Neuer König in Grefrath Vogel der St.-Antonius-Schützen fiel nach dem 466. Schuss

Grefrath · Die St. Antonius Schützenbruderschaft 1628 Grefrath hat einen neuen König. Das Schützenfest findet aber erst im August 2024 statt.

König Hans Impelmanns (Mitte, mit Gattin Rita), mit den Ministern Steffen van den Boom (links, mit Gattin Anne) und René Reuter (mit Alexandra Buffen).

König Hans Impelmanns (Mitte, mit Gattin Rita), mit den Ministern Steffen van den Boom (links, mit Gattin Anne) und René Reuter (mit Alexandra Buffen).

Foto: St. Antonius

Hans Impelmanns (mit Gattin Rita) ist der neue König der St. Antonius Schützenbruderschaft 1628 Grefrath. Seine Minister sind Steffen van den Boom (mit Gattin Anne) und René Reuter (mit Alexandra Buffe). Der Vogel wurde am vergangenen Samstag, 2. Oktober, auf der großen Wiese des katholischen Jugendheims von Steffen van den Boom durch „Hand auflegen“ mit dem 466. Versuch geschossen. Hans Impelmanns ist Schatzmeister der Bruderschaft und war bereits Minister unter den Königen Frank Kroppen (2006) und Peter Müller (2015).

Nach langem Warten hieß es für die Mitglieder der St. Antonius Schützenbruderschaft in Grefrath endlich wieder „Gut Schuss“. Mit eineinhalb Jahren Verzögerung gab König Guido Ellerwald die Königswürde weiter. Ursprünglich hätte bereits im Mai 2020 der neue König ausgeschossen werden sollen, der dann dieses Jahr sein Schützenfest im Ort gefeiert hätte. Gemeinsam haben die ortsansässigen Bruderschaften die Termine bzw. die Reihenfolge der kommenden Schützenfeste abgestimmt. Aufgrund dessen wird der neue König wahrscheinlich Geduld bis August 2024 haben müssen. Dann erst ist die Antonius Bruderschaft mit einem eigenen Schützenfest am Zug. Die Zeit wird gut überbrückbar sein: 2022 werden die Mülhausener und Vinkrather Schützen ihre Schützenfeste feiern. Im Jahr 2023 werden die Bruderschaften aus Oedt und Schlibeck nachziehen. Gute Anlässe für den neuen König der Grefrather Bruderschaft, um sich auf das eigene Fest einzustimmen.

(ure)