1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Günter Bildstein aus Kempen wird 85 Jahre alt

Kempen : Die Liebe zu Tieren hat er zum Beruf gemacht

Der bekannte frühere Kempener Geschäftsmann Günter Bildstein wird am Donnerstag 85 Jahre alt.

In Kempen ist er vielen vor allem durch sein Engagement für den Verein Kempen Klassik bekannt. Günter Bildstein wird am Donnerstag 85 Jahre alt. Geboren wurde er in Oedt, lebt aber schon lange in Kempen. Hier führte er 30 Jahre lang gemeinsam mit seiner Ehefrau Mathilde einen Export- und Importhandel. Und dies auf einem besonderen Gebiet, denn er handelte mit Tieren. Gelernt hat Bildstein nach dem Abi­tur am Kempener Thomaeum den Beruf des Industriekaufmanns im Textilhandel. Nach der Lehre ging er für zwei Jahre nach London, um dort Berufserfahrung zu sammeln. Eine unschätzbar große Erfahrung, von der er sein Leben lang profitiert habe, sagt er. Nicht nur wegen der Sprachkenntnisse, die er vertiefen konnte. Er schwärmt noch heute davon, wie freundlich er so kurz nach dem Krieg in England aufgenommen wurde. Bis heute pflegen die Bildsteins gute Kontakte zur Insel.

Zum Tierhandel kam Günter Bildstein eher durch Zufall. Die hiesige Textilindustrie erlebte durch ausländische Konkurrenz seinerzeit einen Niedergang. Und Bildstein war in Oedt mit Tieren aufgewachsen. Diese gehörten zum Haushalt der verwitweten Mutter, und die Kinder mussten sich schon früh mit kümmern. Und er hat immer Tiere geliebt, erzählt er. Da lag es nahe, in diesen Bereich zu wechseln, zumal ihm seine Sprachkenntnisse hier sehr von Vorteil waren.

  • Tennis : Oedt sorgt für Überraschung
  • Im geographischen und ideellen Mittelpunkt von
    Propsteikirche : Kempener Kirchen, die Geschichte machten
  • Das Torhüterduo der Adler: Marie Schall
    Handball : Marie Schall ist der große Rückhalt der Adler

Aber Bildstein hat sich auch immer sozial engagiert, nicht zuletzt aufgrund seiner engen Bindung zur katholischen Kirche. In Oedt war bei den Pfadfindern, zuletzt als Stammesführer. Das hat ihm stets Freude bereitet. Daraus sind viele Freundschaften entstanden, die bis heute bestehen. In Kempen war er 20 Jahre lang Vorsitzender der Straßengemeinschaft Aldekerker-/ Wachtendonker Straße, die es heute nicht mehr gibt. Und da er und seine Frau gerne das Kempener Konzertleben genießen, lag es nahe, seine Fähigkeiten auch hier einzubringen. Und dies nicht nur wiederum dank seiner Sprachkenntnisse, sondern auch, indem er die Künstler am Flughafen oder Bahnhof abholt und sich herzlich um sie kümmert.

Das Ehepaar Bildstein heiratete vor 57 Jahren am 1. Mai in der Paterskirche. Damals musste Bildstein noch Überzeugungsarbeit bei Pater Guido leisten, damit sie am Feiertag heiraten konnten. Aber nur so war es möglich, dass die vielen Geschwister des Paares alle zur Hochzeit kommen konnten. Ein Sohn und eine Tochter gingen aus der Ehe hervor, inzwischen ist die Familie um fünf Enkel angewachsen. Gefeiert wird der Geburtstag übrigens nicht in Kempen, sondern die ganze Familie kommt im Ahrtal zusammen.