Grefrather EG steht unter Druck

Eishockey-Landesligist startet ins neue Jahr : Grefrather EG steht unter Druck

Um noch Chancen für die Aufstiegsrunde zu haben, müssen am Wochenende zu Hause sechs Punkte her.

(F.L.) Nach fast dreiwöchiger Spielpause geht es auch für die Grefrather EG am kommenden Wochenende in der Landesliga wieder zurück aufs Eis. Am Freitagabend erwartet man den Herner EV 1b (20 Uhr) zum ersten Heimspiel des neuen Jahres, am Sonntagabend um 19.30 Uhr ist die 1b der Ratinger Ice Aliens zu Gast an der Niers.

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge hat das Team von Trainer Karel Lang den Anschluss an den angestrebten Tabellenplatz vier verloren und ist sogar bis auf Platz sechs zurück gefallen. Höchste Zeit also eine Aufholjagd zu beginnen und verlorenen Boden im Rennen um die Aufstiegsrundenplätze wieder gut zu machen. Von der Papierform her sind die beiden Aufsteiger lösbare Aufgaben, allerdings machte die GEG in dieser Saison auch schon Erfahrungen damit, dass gegen die vermeintlich schwächeren Gegner keine Selbstläufer sind. Im neuen Jahr soll dies nun anders aussehen, auch wenn der Druck auf die Gelb-Blauen groß ist. Allzu viele Punkte dürfen nicht mehr abgeben werden, will man unter die Top 4 und sich für die Mitte Februar beginnende Aufstiegsrunde mit den beiden Regionalligisten aus dem hessischen Lauterbach und Frankfurt qualifizieren. „Wir wissen alle was zu tun ist: Sechs Punkte sind Pflicht”, hat Lang eine klare Erwartungshaltung, kann diesmal aber auch auf einen breiten Kader zurückgreifen.

Mehr von RP ONLINE