1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Grefrath: Endlich ist wieder Eiszeit

Grefrath : Endlich ist wieder Eiszeit

In der neuen Saison gibt es Bewährtes und Neues. Gerade abgedreht ist der Image-Film, der alle Facetten des EisSport & EventParks zeigt. Ab Freitag steht der Außenbereich unter dem Zeltdach zur Verfügung.

Je länger der Herbst mit fast sommerlichen Temperaturen daherkam, desto mehr verdüsterten sich die Mienen der Verantwortlichen im Grefrather Eisstadion. Die Halle ist nicht das Problem, aber es war unmöglich, den Außenbereich zu vereisen. Nun, da es deutlich kühler geworden ist, ist es aber so weit: Ab Freitag Nachmittag steht den Besuchern die zweite Eisfläche zur Verfügung. „Wenn sich das Wetter weiterentwickelt, kann auch der 400-Meter-Außenring pünktlich zum 1. November geöffnet werden“, sagt Geschäftsführer Bernd Schoenmackers.

Auch in der gerade begonnenen Saison stehen wieder zahlreiche Höhepunkte auf dem Programm. Die Premiere der Eisdisco für Kinder unter dem Motto „Große Party für kleine Kufenflitzer“ war ein voller Erfolg, hunderte von Mädchen und Jungen sorgten für mächtig Stimmung auf dem Eis. Der nächste Termin ist am 12. Januar. Nebenher laufen auch die „normalen“ Eis-Discos, die nächste am heutigen Freitagabend. Heute und am 9. November laufen die Discos noch in abgespeckter Form, nach dem Gastspiel von „Holiday on Ice“ ab Dezember mit voller Wucht. Es geht um die versunkene Stadt Atlantis. Am 26. Januar gibt es wieder Ü-30-Disco für die etwas reiferen Semester.

 Bei der Programmvorstellung (v.l.): Sebastian Beckers, Jan Lankes, Bernd Schoenmackers und Norbert Franken.
Bei der Programmvorstellung (v.l.): Sebastian Beckers, Jan Lankes, Bernd Schoenmackers und Norbert Franken. Foto: Norbert Prümen (nop)
  • Gemeinde Grefrath : Eisstadion: Wintersport auch ohne Schnee
  • Gemeinde Grefrath : Eisstadion: Wintersport auch ohne Schnee
  • Schlittschuh-Party in Solingen : Ausgelassene Stimmung bei Disco auf Eis

Die regulären Öffnungszeiten haben sich gegenüber dem Vorjahr nicht verändert. Kurz vor Weihnachten startet am 19. und 20. Dezember der X-Mas-Countdown. An beiden Tagen beginnt die Laufzeit schon um 12.30 und endet um 22 Uhr. In den Weihnachtsferien steht das Eis wochentags von 10 bis 22 Uhr und am Zweiten Weihnachtstag von 10 bis 18 Uhr zur Verfügung. Um die Wartezeit auf das Christkind zu verkürzen, können die Besucher auch Heiligabend ihre Runden drehen. Von diesem Angebot machen vor allem Väter mit ihren Kindern Gebrauch, damit die Mütter zu Hause ihre Ruhe haben. An Silvester endet die Laufzeit bereits um 17 Uhr, zu Neujahr können sich die Besucher von 14.30 bis 18 Uhr auf dem Eis vergnügen.

Stolz ist die Geschäftsführung auf den neuen Imagefilm, der unter www.eisstadion.de zu sehen ist und alle Facetten des EisSport & EventParks aufzeigt. „Davon haben wir schon lange geträumt“, sagt Veranstaltungsleiter Jan Lankes. Der Film stammt von der Firma Fabelhaft Media, die auch für den im vergangenen Jahr vorgestellten neuen Internetauftritt verantwortlich sind. Die Homepage ist bei den Besuchern durchweg gut angekommen, in den Spitzenzeiten liegen die Klickzahlen bei über einer Million – fünf Mal so hoch wie vorher. „Unsere Seite ist klar strukturiert, und man gelangt mit nur wenigen Klicks zu allen gewünschten Informationen“, sagt Informationskauffrau Nina Gensch