1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Grefrath: CDU-Vorsitzender Dietmar Maus zurückgetreten

Dietmar Maus aus Grefrath : CDU-Vorsitzender tritt nach internen Querelen zurück

Am Tag nach der für seine Partei erfolgreich verlaufenen Stichwahl ist der Vorsitzende der CDU Grefrath, Dietmar Maus, von seinem Amt zurückgetreten.

Parteiintern hat sich diese persönliche Entscheidung des 57-Jährigen bereits abgezeichnet, er wollte sie aber vor der Stichwahl nicht öffentlich machen. Am Montag verbreitete Maus, der hauptberuflich als Polizeibeamter Behördenleiter in Krefeld ist, seinen Entschluss mit einer Stellungnahme. Maus war seit Oktober 2015 Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Grefrath, zuvor war der Ratherr aus Oedt bereits stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer der CDU-Ratsfraktion.

Auslöser für den Rückzug vom CDU-Vorsitz waren für Maus eigenen Angaben zufolge zwei Dinge. Er hatte seinen eigenen Wahlbezirk in Oedt bei der Gemeinderatswahl am 13. September denkbar knapp mit zwei Stimmen gegen Eckhard Klausmann von der Wählergemeinschaft GOVM verloren. Kurz danach hat die CDU-Ratsfraktion mit Christian Kappenhagen einen neuen Vorsitzenden gewählt. Die langjährige Fraktionsvorsitzende Wilma Hübecker war zur Wahl nicht angetreten. Im Vorfeld hatte es in der Fraktion Differenzen über den künftigen Kurs gegeben. Hübecker wollte keinen schnellen Wechsel, Kappenhagen schon. Der Wechsel an der Fraktionsspitze sei nicht nötig gewesen, beklagt nun Maus. „Ohne Not wurde eine wesentliche Garantin unseres Wahlerfolges – Wilma Hübecker – aus ihrer Rolle herausgelöst.“

  • Stichwahl in Krefeld : Frank Meyer gewinnt klar die Stichwahl
  • Eine Frau geht vorbei an Wahlplakaten
    Ergebnis in Düsseldorf : Keller gewinnt Stichwahl – Landeshauptstadt bekommt einen CDU-Oberbürgermeister
  • Kommunalwahl Logo frei
    Kommentar : Drei neue Chefs in den Rathäusern

Er selbst hatte als Parteivorsitzender die erste Fraktionssitzung nach der Wahl am 14. September geleitet. Dass er den Wechsel in der Fraktionsführung nicht habe verhindern könne, träfe ihn persönlich – „umso mehr, als ich mit Wilma Hübecker eine stets verlässliche und außerordentlich gut vernetzte Weggefährtin als Fraktionsführerin ziehen lassen muss“. Maus möchte „weiteren personellen Veränderungen in der Fraktion nicht im Weg stehen“, teilt er weiter mit.

Bis zu turnusmäßigen Mitgliederversammlung im November, bei der ein neuer Vorsitzender gewählt werden soll, teilen sich die stellvertretenden Vorsitzenden Frank Kölkes und Elsabeth Lehnen kommissarisch die Führung der Partei.