Grefrath: Ausfälle von Straßenlaternen

Grefrath : Immer wieder Ausfälle von Straßenlaternen

Der Ausfall von Straßenlaternen sorgte in der Vergangenheit häufiger für Verärgerung in Grefrath. Zwar hat die Gemeinde ihre Straßenbeleuchtung energiesparend auf LED umgestellt, doch die maroden Erdkabel sorgten immer wieder für Ausfälle.

Dies war nun wieder Thema im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss.

Für das „Straßenbeleuchtungserneuerungsprogramm“ stehen bereits 35.000 Euro zur Verfügung. Um störungsanfällige Bereiche lokalisieren und ein Sanierungsprogramm erarbeiten zu können, wurden in den letzten Jahren erneuerte Erdkabel in einem Kataster erfasst. Die Bereiche Blumen- und Gartenstraße in Mülhausen wurden in der Auswertung als „akutester Bereich“ ausgemacht. Dort wurde nun beschädigte Kabel erneuert oder repariert.

Im nächsten Jahr sollen in den Straßen Kirchplatz, Hochstraße und Johann-Fruhen-Straße in Oedt im Zuge der Arbeiten an den Nebenanlagen die Erdkabel erneuert werden. Die Arbeiten sollen nun ausgeschrieben werden. Einstimmig war auch die Entscheidung für die Ausschreibung der Unterhaltung der Straßenbeleuchtung. Das Unternehmen, das die Reparatur von defekten Leuchten, Masten, Schaltschränken und Verkabelung übernommen hat, hat den Vertrag zum Ende des Jahres gekündigt. Die Gemeindeverwaltung schätzt den Auftragswert bei einer Neuausschreibung auf rund 70.000 Euro pro Jahr. Der Auftrag soll für drei Jahre vergeben werden und sich dann immer um ein Jahr verlängern, wenn nicht gekündigt wird. Die Ausschreibung sei vorbereitet und können nun rausgegeben werden, damit mit Ablauf des Vertrages auch eine neue Firma beauftragt werden könne.

Mehr von RP ONLINE