1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Geduld gefragt bei Terminbuchung für Corona-Schutzimpfung

Corona im Kreis Viersen : Geduld gefragt bei Impfterminbuchung

Wer derzeit bei der Impf-Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) unter der Rufnummer 116 117 einen Termin vereinbaren möchte, muss Geduld haben und es immer wieder versuchen.

Dort ist inzwischen die Terminvergabe für die Jahrgänge 1944/45 sowie 1946/47 gestartet, die Jahrgänge 1948/49 folgen ab Mittwoch, 21. April. Aktuell seien für das Impfzentrum des Kreises Viersen keine Termine verfügbar, bestätigte ein Sprecher der KV am Dienstag auf Anfrage unserer Redaktion, nachdem ein Leser des Jahrgangs 1946 vergeblich versucht hatte, einen Termin zu vereinbaren. Regelmäßig kämen aber neue Kapazitäten hinzu, so dass dann auch neue Buchungen möglich seien, erklärte der KV-Sprecher. Die KV berechne anhand der von den Impfzentren angegebenen Daten zu verfügbaren Impfdosen und Personal die Kapazitäten und stelle entsprechend verfügbare Termine ins Buchungsportal ein. Sei vorübergehend kein Termin buchbar, erhalte man auf der Internetseite (www.116117.de) einen entsprechenden Hinweis und könne sich auf eine elektronische „Warteliste“ eintragen lassen. Sobald neue Termine buchbar seien, erhalte der Nutzer eine Nachricht.

(biro)