Mobilität im Kreis Viersen Lohnt sich das 49-Euro-Ticket für mich?

Kreis Viersen · 67.000 Menschen pendeln jeden Tag aus dem Kreis Viersen in eine andere Stadt zur Arbeit – die große Mehrzahl mit dem Auto. Mit dem 49-Euro-Ticket kann die Fahrt mit Bus und Bahn auf Dauer Kosten sparen. Wer spart wie viel?

Aus Willich pendel 4355 Menschen nach Düsseldorf, 3017 nach Krefeld und 1835 nach Mönchengladbach.

Aus Willich pendel 4355 Menschen nach Düsseldorf, 3017 nach Krefeld und 1835 nach Mönchengladbach.

Foto: Statistische Ämter der Länder

Die Mobilitätswende macht um den Kreis Viersen einen Bogen. Insgesamt legt die Kreisbevölkerung pro Werktag etwa 10,4 Millionen Kilometer zurück. Das entspricht täglich 260 Erdumrundungen. „An einem normalen Werktag ist das Auto mit einem Anteil von 61 Prozent an allen zurückgelegten Wegen das am stärksten genutzte Verkehrsmittel im Kreis Viersen“, heißt es im Abschlussbericht einer vom Kreis mit in Auftrag gegebenen Mobilitätsuntersuchung. Diese Untersuchung liegt bereits sechs Jahre zurück. Seither ist die Zahl der zugelassenen Autos im Kreis Viersen kontinuierlich angestiegen. Zum Zeitpunkt der Mobilitätsuntersuchung waren knapp 178.000 Autos im Kreis Viersen zugelassen, zum 1. Januar dieses Jahres stehen mehr als 192.000 Pkw in der Statistik des Kraftfahrzeugbundesamtes – ein Zuwachs von 8,3 Prozent. Und: Gerade mal sieben Prozent der Einwohner haben ein Monats- oder Jahresticket für den Öffentlichen Personennahverkehr. Im ländlichen Raum, so die bittere Erfahrung, geht es ohne Auto nicht.