1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stadt Kempen: Fleischer gründen Innung Niederrhein

Stadt Kempen : Fleischer gründen Innung Niederrhein

Das Fleischerhandwerk in der Region stellt sich für die Zukunft neu auf: Die bisher selbstständigen Fleischer-Innungen aus den Kreisen Neuss und Viersen sowie aus der Stadt Krefeld haben sich zur Fleischer-Innung Niederrhein zusammengeschlossen. Obermeister ist Willi Schillings. 70 Metzgereien gehören der fusionierten Innung freiwillig an.

Immer weniger Betriebe im Fleischerhandwerk, immer größere Nachwuchssorgen - da muss und will die Branche ihre Kräfte auch auf regionaler Ebene bündeln. Kreishandwerksmeister Rolf Meurer gratulierte den Fleischermeistern denn auch zu ihrem "sehr weisen" Beschluss: "Sie tun heute einen wichtigen Schritt in die Zukunft Ihres Handwerks", sagte Meurer während der Fusionsversammlung in Jüchen, die Paul Neukirchen, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein, leitete.

Das sah auch Obermeister Willi Schillings so, der in den vergangenen Jahren bereits an der Spitze der Fleischer-Innung Rhein-Kreis Neuss stand. Das Fleischerhandwerk stehe vor großen Herausforderungen. "Früher mussten wir die Menschen satt machen. Heute müssen wir sie hungrig machen", erklärte Schillings. Dazu müssten die handwerklichen Fleischer ihren Kunden eine vielfältige Produktpalette und kreative Spezialitäten bieten. "Eine moderne Fleischerei von heute ist das Feinkostgeschäft von früher", so Schillings.

Der Obermeister möchte gemeinsam mit seinen Innungskollegen weiter daran arbeiten, die Wertigkeit des Lebensmittels Fleisch sowie der Wurstwaren in den Augen der Kunden weiter zu steigern. Für Grundnahrungsmittel werde in Deutschland vergleichsweise wenig Geld ausgegeben. "Wir Metzger sprechen Kunden an, die auf eine qualitativ hochwertige Ernährung achten", betonte Schillings. Weitere wichtige Themen für die Innung seien die Nachwuchswerbung und der Austausch unter den Kollegen.

Zu Schillings Stellvertretern wurden Jakob Kohnen (bisher Obermeister der Innung Kreis Viersen) aus Vorst und Martin Hauser (bisher Obermeister in Krefeld) gewählt. Um die Ausbildung kümmern sich die Lehrlingswarte Udo Erkes, Michael Kocjan und Simon Heiss. Darüber hinaus arbeiten Markus Helbig, Verena Loers und Günter Tockloth im Vorstand der neuen Innung mit.

(RP)