Stadt Kempen: Festnahme: Trickdiebe haben besonders Senioren im Visier

Stadt Kempen : Festnahme: Trickdiebe haben besonders Senioren im Visier

21-Jähriger werden Straftaten in Kempen und St. Tönis vorgeworfen. Sie hat ein Geständnis abgelegt.

Mit einem ziemlich dreisten Trick wurden in den vergangenen Wochen und Monaten verschiedene Senioren im Kreisgebiet betrogen. Nun nahm die Kripo Kempen eine 21-jährige Krefelderin fest. Der polizeibekannten Frau wird vorgeworfen, als Mitglied einer Bande an diesen Straftaten beteiligt gewesen zu sein.

Die Täter verwendeten eine recht neuen Trickvariante, die im Kreisgebiet in dieser Form erstmals im Mai auftauchte. Der Trick sei, so die Polizei, besonders für ältere Menschen sehr bedrohlich. Die Verdächtigen werten Verkaufsinserate von Privatpersonen in Zeitungen aus. Da die jüngere Generation für den Verkauf gebrauchter Gegenstände eher das Internet nutzt, ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass es sich bei den Zeitungsinserenten um ältere Menschen handelt. Das wissen natürlich auch die potenziellen Täter genau.

Bei ihren Anrufen täuschen die Verdächtigen ein Kaufinteresse vor. Wenn den Tätern der Angerufene als "lohnenswertes" Opfer erscheint, suchen sie den Anbieter mit drei Personen zum Verkaufsgespräch auf. Die bei den Verkaufsverhandlungen durch die Bandenmitglieder verursachten Ablenkungen nutzt dann ein Mitglied des Trios für Diebstähle. In St. Tönis erbeuteten sie auf diese Weise im Mai Schmuck bei einem älteren Herrn. Im Juli erbeuteten sie mit diesem Trick ebenfalls in St. Tönis eine Geldbörse mit Bargeld und Kreditkarten bei einer 78-jährigen Frau.

Die Ermittlungen in diesen beiden Fällen führten die Kriminalbeamten am Montag in die Wohnung der 21-jährigen Verdächtigen. Bei der Durchsuchung stellten die Einsatzkräfte Schmuck sowie Konsummengen Marihuana sicher. Ob der Schmuck aus Straftaten stammt, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Nach der vorläufigen Festnahme der Verdächtigen wurde am Dienstagabend ein weiterer Fall des Trickdiebstahls aus Kempen bekannt. Mit derselben Masche hatte das Trio nämlich unter Beteiligung der 21-jährigen Verdächtigen nach einem Verkaufsinserat eine 83-jährige Kempenerin aufgesucht. Während der Verkaufsverhandlungen stahl einer aus dem Trio Kreditkarten sowie einige hundert Euro Bargeld.

Die 21-jährige legte für die bislang drei bekannten Taten aus dem Kreisgebiet ein Geständnis ab. Die Ermittlungen zur Identifizierung ihrer Mittäter dauern an.

(RP)