Aktion zum Schlaganfalltag in Kempen Experten beraten am Telefon zum Thema Schlaganfall

Kempen · In der Zeit von 10 bis 16 Uhr stehen am Sonntag, 29. Oktober, Experten unter anderem des Kempener Hospitals zum Heiligen Geist für Fragen zum Thema Schlaganfall zur Verfügung.

 Prof. Dr. Lars Wojtecki, Chefarzt der Neurologie im Hospital Kempen, stellt sich den Fragen der Patienten am Telefon.

Prof. Dr. Lars Wojtecki, Chefarzt der Neurologie im Hospital Kempen, stellt sich den Fragen der Patienten am Telefon.

Foto: Hospital Kempen

Schlaganfälle sind die dritthäufigste Todesursache und der häufigste Grund für bleibende Schäden im Gehirn in Deutschland. Vor allem eine schnelle Hilfe ist wichtig, wie Experten betonen. In Kempen ist das Hospital zum Heiligen Geist eine zertifizierte „Stroke Unit“, also ein spezialisiertes Schlaganfall-Zentrum.

Es ist außerdem Teil eines Netzwerks von 13 Kliniken von Solingen bis Kempen, die sich 2021 zum Neuro-vaskulären Netzwerk Nordrhein plus (Nevano+) zusammengeschlossen haben. Dieses bietet nun am Weltschlaganfalltag, dem 29. Oktober (Sonntag), eine Infohotline zu diesem Thema an. Von 10 bis 16 Uhr sind unter den Rufnummern 0173 2774102 und 0173 3012369 Experten erreichbar, die zu allen Fragen rund um das Thema Antwort geben. Mit am Telefon sind in diesem Jahr die Teams aus mehreren Kliniken und Praxen der Region: Universitätsklinikum Düsseldorf (Klinik für Neurochirurgie und Klinik für Neurologie), LVR-Klinikum Düsseldorf, Mediclin-Fachklinik Rhein/Ruhr, Maria-Hilf-Krankenhaus Mönchengladbach, Neuro-Centrum Düsseldorf, Fachklinik Rhein/Ruhr, Krankenhaus Maria-Hilf Krefeld und das Hospital zum Heiligen Geist in Kempen. Unter der zweiten Rufnummer wird von 13 bis 15 Uhr auch der Experte des Kempener Klinikums, Prof. Dr. Lars Woitecki zu sprechen sein.

Generell ist ein Schlaganfall immer ein akuter Notfall. Je früher hier der Rettungswagen gerufen und Betroffene richtig behandelt werden, desto höher sind die Überlebenschancen und desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit von Folgeeinschränkungen, wie das Klinikum in der Ankündigung der Aktion nochmals betont. Etwa alle zwei bis drei Minuten tritt in Deutschland ein Schlaganfall auf – insgesamt erleiden ihn mehr als 30.000 Menschen jedes Jahr in Deutschland. Um die Sensibilität für dieses wichtige Gesundheitsthema zu erhöhen, veranstaltet das Netzwerk nun die Telefonaktion, denn zu oft werden Schlaganfälle von Patienten und Angehörigen nicht schnell genug erkannt.

(svs)