1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Enkeltrick-Versuch in Oedt: Seniorin wurde misstrauisch

Vorfall in Oedt : Variante des Enkeltricks blieb ohne Erfolg

Betrüger sind mit einem Betrugsversuch mit der Enkeltrick-Masche gescheitert. Eine 72-jährige Seniorin aus Oedt wurde misstrauisch und rief bei ihrer Tochter an.

Nicht an ihr Ziel kamen Telefon-Betrüger bei einer 72-jährigen Seniorin in Oedt. Sie erhielt erhielt auf ihrem Smartphone eine Nachricht von der angeblichen Tochter mit den Worten: „Hallo Mama, ich habe eine neue Telefonnummer. Bitte speichere die Nummer ab.“ Dies tat die Frau auch, wenig später erhielt sie dann die Bitte, eine Überweisung zu tätigen, da auch der Laptop der Tochter kaputt sei. Jetzt wurde sie misstrauisch und rief ihre Tochter über das Festnetz an. Wie sich herausstellte, hatte die Tochter noch ihre alte Mobilnummer und hatte auch nicht um Geld gebeten. Das Misstrauen der Oedterin hat sich buchstäblich bezahlt gemacht, denn so blieb diese Betrugsmasche erfolglos.

Meist beginnen die Anrufe mit Sätzen wie „Hallo, rate mal, wer hier ist“. Varianten sind, dass sich der Anrufer als Polizeibeamter ausgibt, oder einen schweren Unfall eines Angehörigen vortäuscht. Nun warnt die Polizei vor dieser neuen Variante. Per Messenger-Dienst versuchen die Betrüger, an das Geld der Opfer zu kommen. Im laufenden Jahr wurden der Polizei Viersen acht Fälle dieser Betrugsvariante angezeigt. In allen Fällen blieb es allerdings beim Versuch.

  • Der Kreis Viersen registrierte am Mittwoch
    Corona im Kreis Viersen : Omikron-Variante in weiteren Fällen nachgewiesen
  • Einsatzkräfte der Polizei durchsuchten Wohnungen und
    Die Sieben-Tage-Inzidenz für Krefeld liegt bei 245,1 : 63 gefälschte Impfpässe – Polizei fasst Betrüger auf frischer Tat
  • Die Zahl der Corona-Toten im Kreis
    Corona im Kreis Viersen : Vier Todesfälle, Omikron breitet sich weiter aus

Die Polizei rät, auf keinen Fall auf Geldforderungen per Messengerdienst einzugehen. „Wer auf diese Weise von einer oder einem angeblich Bekannten oder Verwandten unter einer fremden Nummer kontaktiert wird, sollte unter den zuvor bekannten Erreichbarkeiten persönlich nachfragen, ob tatsächlich die Nummer gewechselt wurde“, empfiehlt die Polizei.

Wer bereits Opfer geworden ist. sollte unbedingt Anzeige erstatten. Denn nur so kann die Polizei Tatzusammenhänge herstellen. Anzeigen können bei jeder Polizeidienststelle erstatten werden. Das geht auch online über https://polizei.nrw/Internetwache.

(ure)