1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Eissport- und Eventpark in Grefrath eröffnet am 9. Oktober die Saison

Eissport- und Eventpark : Die Eislaufsaison in Grefrath beginnt am 9. Oktober

Durch ein aufwendiges Corona-Konzept ist es möglich, Halle, Außenzelt und Außenring für Besucher zu öffnen. Die Anzahl der Gäste ist aber begrenzt.

Eine gute Nachricht: Eislaufen im Grefrather Eissport- und Eventpark findet in dieser Wintersaison statt. Nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für alle Vereine und Sportgruppen. Was normaler­weise eine Selbstverständlichkeit ist, stand diesmal zunächst unter unsicheren Vorzeichen, nachdem bereits das gesamte Programm des Frühjahrs und Sommers ausfallen musste. Doch nun steht fest: Am 9. Oktober beginnt die Eislaufsaison in Grefrath. Unter etwas anderen Vorzeichen.

„Das Wichtigste ist uns, ein Eiserlebnis bieten zu können, zu dem man mit gutem Gewissen und guten Gefühlen kommen kann“, sagt Geschäftsführer Bernd Schoenmackers. Sprich: Sicherheit hat oberste Priorität. Eine Rolle spielt dabei auch der finanzielle Rückhalt, den die Gemeinde Grefrath als alleinige Gesellschafterin durch Ratsbeschluss am 21. September gegeben hat.

Wichtigste Neuerung: Tickets können nur noch online erworben werden. Es findet kein Barverkauf mehr statt. Damit wird auch die nötige Personalisierung sichergestellt, damit im Falle des Falles alle Daten zur Rück­verfolgung zur Verfügung stehen. Das Ticket kann ausgedruckt oder als QR-Code aufs Handy geladen werden. An vier Kassen wird es digital entwertet. Die Besucher werden schon vor dem Eingang mit Absperrungen in ein Schleusensystem gelenkt, damit es nicht zu Menschenansammlungen kommt. Die Anzahl der Besucher ist begrenzt. Zwischen 257 und 1142 Personen dürften in den Park, je nachdem welche Eisflächen geöffnet sind. Die werden schrittweise freigegeben werden.

Zunächst ist nur die Halle geöffnet, ab dem 1. November kommt das Außenzelt hinzu, ab dem 14. November auch der Außenring und damit alle Flächen. „Das bietet uns die Möglichkeit, unser Konzept etappenweise zu erproben“, sagt Veranstaltungsleiter Jan Lankes. Im Inneren des Gebäudes gibt es feste Laufwege. Es gilt Maskenpflicht. Nur auf der Eisfläche darf die Maske abgenommen werden. Die Öffnung findet im Zwei-Schichtensystem statt. Nach einer Schicht wird der Park komplett geräumt. Es findet eine umfangreiche Desinfektion statt. Außerdem wird gelüftet, die Eisfläche neu aufbereitet. Sebastian Beckers vom Bereich Gastronomie teilt mit, dass Pistenbar und Pistenhütte geöffnet sein werden. Das Panoramarestaurant bleibt geschlossen.