1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Eissport- und Eventpark Grefrath startet in die Eislaufsaison

3G-Regel und Maskenpflicht : Eislaufsaison startet in Grefrath

Tickets für das Eislaufen in der Grefrather Halle sind zunächst ausschließlich online buchbar. Es gilt für Besucher außerdem die 3G-Regel.

Mit dem traditionellen „Ice Opening“ startet der Grefrather Eissport- und Eventpark am Freitag, 24. September, in die Eislaufsaison. Zum Auftakt ist zunächst nur die Halle geöffnet. Wie Jan Lankes vom Eissport- und Eventpark am Mittwoch mitteilte, war die Nachfrage „gigantisch“: Nach knapp 24 Stunden waren schon alle Tickets für Freitag vergriffen, so dass es eine zweite Auflage am 1. Oktober geben wird. Auch für die folgenden beiden Wochenenden sind Eintrittskarten schon online verfügbar. Nach der ersten Herbstferienwoche soll am 15. Oktober das Außenzelt geöffnet werden. Die Eröffnung des Außenrings ist für den 30. Oktober geplant.

Die Corona-Pandemie traf den Eissport- und Eventpark im vergangenen Jahr hart: Nur 24 Tage dauerte die Eislaufsaison im vergangenen Jahr. „Unser Konzept wurde von allen zuständigen Behörden gelobt und abgesegnet und auch das Feedback der Besucher war sehr positiv“, berichtet Geschäftsführer Bernd Schoenmackers. Doch trotz des guten Konzepts und aller Vorsichtsmaßnahmen mussten die Türen nach nur drei Wochen geschlossen werden. Nach weiteren Verlängerungen des Lockdowns wurde die Eislaufsaison dann Ende Januar 2021 offiziell als beendet erklärt. Jetzt will das Team wieder durchstarten. „Corona hat uns lange stillgelegt, zu lange. Jetzt hoffen wir auf eine gute Saison, die uns allen endlich Normalität zurückgibt“, sagt Lankes.

  • St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft : Grefrath feiert Schützenwochenende
  • Ein Blick in die Enni-Eiswelt. Das
    Enni eröffnet Eishalle : Eislauf-Saison in Moers startet mit Disco
  • Pfarrer Tewes überreichte Reiner Kivelitz den
    Auszeichnung in St. Stephanus : Päpstlichen Orden für Grefrather Reiner Kivelitz

Wie im vergangenen Jahr sind zum Saisonstart die Eintrittskarten fürs Eislaufen ausschließlich online über den Ticketshop erhältlich. Besucher können im Internet ihr Ticket für einen ausgewählten Termin buchen. Sobald das Außenzelt öffnet, sollen Tickets auch wieder an der Tageskasse erhältlich sein. „Da sich die Corona-Schutzverordnung regelmäßig ändert, wird der Ticketverkauf jedoch immer nur für den Zeitraum freigegeben, in dem die aktuelle Verordnung gilt, sodass man auf Änderungen direkt reagieren kann“, so Lankes.

Zudem gilt auch im Eisstadion die 3G-Regel: Besucher müssen nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind oder ein offizielles negatives Schnelltest-Ergebnis vorweisen, das maximal 48 Stunden alt ist. Kinder unter 15 Jahren müssen keinen Nachweis vorlegen. Jugendliche ab 15 Jahren können statt eines negativen Tests auch ihren Schülerausweis vorlegen. Zudem sind Abstands- und Hygieneregeln zu beachten, innerhalb der gesamten Anlage gilt Maskenpflicht. Die Maske darf zum Eislaufen auf den Eisflächen abgesetzt werden.

Tickets unter www.eisstadion.de

(biro)