Serie Vor 116 Jahren: Eisenmöbel made in Kempen

Serie Vor 116 Jahren: Eisenmöbel made in Kempen

Wer am Kempener Bahnhof auf die Nordwestbahn nach Düsseldorf wartet, hat das große Gebäude, in dem das Finanzamt untergebracht ist, im Moment noch unweigerlich vor Augen. Der Bauteil auf der anderen Seite nennt sich "Arnoldhaus - medizinisches Zentrum Kempen" und beherbergt medizinische Praxen. Dass der Name "Arnoldhaus" nicht an den früheren Ministerpräsidenten Nordrhein-Westfalens, Karl Arnold, erinnert, sondern an die ehemalige Eisenmöbelfabrik L. & C. Arnold, ist manchem Kempener nicht bewusst. Das württembergische Familienunternehmen errichtete 1901 seine vierte Niederlassung in Kempen, das Werk wurde zu einem der größten Arbeitgeber. Das Luftbild stammt aus dem Jahre 1927.

(gd)