Gemeinde Grefrath: Ein erfolgreiches Jahr für die Pferdezüchter der Region

Gemeinde Grefrath: Ein erfolgreiches Jahr für die Pferdezüchter der Region

Bewährt haben sich besonders die mehrtägigen Exkursionen, etwa nach Potsdam. Dort schaute man sich in bekannten Gestüten um.

Der Pferdezuchtverein Viersen-Krefeld ist eine feste Größe am Niederrhein. Er konnte bei der Mitgliederversammlung im Saal "Zum Nordkanal" zusammen mit Tierzuchtberater Theo Lenzen erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Rund 100 der 175 Mitglieder hatten am Mittwochabend den Weg nach Grefrath gefunden. Konstant sei die Zahl der Mitglieder ebenso, ebenso die Zahl der geborenen Fohlen, so Lenzen. 85 Jungtiere waren es im vergangenen Jahr. "Das ist gut für die Marktsituation", so Lenzen. Die Hälfte der gezüchteten Pferde sind Warmblüter, die andere Hälfte bietet den Pferdezuchtfreunden ein breites Spektrum. Eine Vielzahl von Pferdehaltern führt eine Pensionsbetrieb für Tiere.

Bewährt haben sich die mehrtägigen Exkursionen. Die jüngste Fahrt mit 60 Teilnehmern führte nach Potsdam und Umgebung. "Wir haben bekannte Gestüte und Züchter besucht", so Lenzen. Er stellte weiter die gute Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Pferdestammbuch in Wickrath heraus. Der Vorsitzende des Kreispferdezuchtverein Viersen-Krefeld, Hermann-Josef Thönes (33) aus Schlibeck, ist auch stellvertretender Vorsitzender des Rheinischen Pferdestammbuches in Wickrath.

Lenzen war erfreut, dass der züchterische Nachwuchs aus Viersen und Krefeld sich auch überregional im Rheinischen Jungzüchterclub engagiert. Im vergangenen Jahr hat beim Reit- und Springturnier in Kempen erstmals das VTV-Fohlen-Championat Rheinland stattgefunden, bei dem es getrenntes Richten von Zuchtleiter, Erfolgszüchtern und internationalen Hengsthaltern gab. Es war und ist offen für alle Zuchtverbände in Europa. Zu gewinnen gab es und gibt es Deckgutscheine aller rheinischen Hengsthalter. Der Kreispferdezuchtverein präsentiert am 11. Mai ab 15.30 Uhr eine zweite Auflage des Championats.

  • Gemeinde Grefrath : JU-Workshop: Perspektiven für Grefrath

Die Kreispferdeschau findet auch in am 26. Juni wieder dem Mengelshof in Unterweiden statt. Die Weichen dafür sind bereits gestellt. Im Rahmen der Versammlung referierte Zuchtleiter Werner Schade über die Arbeit und Zukunft des "Hannoveraner Verbandes" und des Bezirksverbandes NRW, auch mit Blick auf die Arbeit vor Ort in Wickrath und die dortige zukünftige Ausrichtung. Der Vorstand und die Geschäftsführung des Vereins wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

In den Vorstand wiedergewählt wurden Iris Jansen, Ludwig Stassen als Beisitzer, Anette Luckfiel als Schriftführerin und Theo Lenzen als Tierzuchtberater. Ponyzüchter Heinrich Hünnekes aus Oedt erhielt die goldene Ehrennadel des Rheinischen Pferdestammbuch Gerda Rögels aus Kempen wurde zweimal geehrt: Sie bekam den Wanderpokal Kreispferdeschau, Abteilung B und für ihren gekörten Dartmoorhengst wurde sie ausgezeichnet. Theo Lenzen aus Nettetal bekam den Wanderpokal der Kreispferdeschau der Abteilung Warmblut. Das Gestüt Bönniger aus Tönisvorst wurde als Sieger des Nachwuchsmeeting Reitponys und zwei gekörter Hengste geehrt. Die Silbermedaille Reitponyhengst Bundeschampionat 2017 in Warendorf ging an Franz-Josef Scharafin aus Viersen.

(mab)