Gemeinde Grefrath: Ein erfolgreiches Jahr für das Rote Kreuz Grefrath

Gemeinde Grefrath : Ein erfolgreiches Jahr für das Rote Kreuz Grefrath

Man ist froh über die neue Unterkunft. Das Probleme bleibt die Unterbringung der Fahrzeuge.

Bei der Hauptversammlung des Roten Kreuzes Grefrath blickte Vorsitzender Christian Kappenhagen auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2016 zurück, in dem das DRK mit der Vereinsbaumgemeinschaft und den Bürgern das 125-jährige Bestehen feiern konnte. Ebenso konnte man die neue Unterkunft im Gewerbepark Wasserwerk beziehen. Die Ziele, die Finanzen zu stärken und Aktive zu gewinnen, habe man weitgehend erreichen können. Auch das Jugendrotkreuz hat sich, so Anja Vermaeten, gut weiterentwickelt und viel unternommen.

Ein Thema, das dem DRK seit Jahren auf den Nägeln brennt, ist die Unterbringung der Fahrzeuge, die weiter in der ehemaligen Nato-Kaserne zwischen Grefrath und Vinkrath stehen. Der bauliche Zustandder Halle bereitet dem DRK Sorgen. Außerdem möchte der neue Eigentümer das Geländes in naher Zukunft für Wohnbebauung nutzen.

In der Diskussion steht die Schaffung einer Rettungswache in Grefrath. Ob sie kommen wird, ist noch nicht entschieden. Bürgermeister Manfred Lommetz habe sich dafür stark gemacht, so Kappenhagen. Bereitschaftsleiter Bastian Siebrandt berichtete über die Arbeit der 35 aktiven DRK-Helfer. Mehr als 10.000 ehrenamtliche Einsatzstunden waren unter anderem bei Umzügen, Blutspendeterminen und Wachen im Eissportzentrum zu verzeichnen. Zufriedenstellend ist die Kassenlage des DRK, das Jubiläumsjahr brachte eine Vielzahl an Spenden. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. DRK-Kreisvorsitzender Peter Ottmann sprach von einem hervorragend gelaufenen Jahr für das Rote Kreuz. Man könne positiv in die Zukunft blicken.

Für 55-jährige Mitgliedschaft wurde Leander Hilger geehrt, für 45 Jahre Rolf Beer und Armin Hoeren. 18 DRK-Helfer wurden geehrt für ihren Einsatz bei der Flüchtlingsunterbringung: Anja Vermaeten, Bastian Siebrandt, Bernd Brodnitzki, Armin Hoeren, Frank Genenger, Gabriele Schatten, Gerom Reddmann, Günter Bruckhoff, Hanieh Torkmand, Heinz-Willi Schmitz, Isabell Jakobi, Janine Haake, Katharina Büschkes, Katja Spielmann, Lothar Scheufen, Markus Funken, Rolf Beer und Tobias Braun.

(mab)
Mehr von RP ONLINE