Ehrenbürgermeister Karl-Heinz Hermans spendet für neue Bäume in Kempen

Geschenk von Alt-Bürgermeister Karl-Heinz Hermans : 7550 Euro für neue Bäume in Kempen

Zu seinem 90. Geburtstag Anfang September hatte Kempens Ehrenbürger und Alt-Bürgermeister Karl-Heinz Hermans auf persönliche Geschenke verzichtet und stattdessen um Spenden für neue Bäume in Kempen gebeten.

Am Mittwoch überreichte Hermans im Rathaus an Bürgermeister Volker Rübo symbolisch eine Spende in Höhe von 7550 Euro. So viel Geld war für die gute Sache zusammengekommen. Davon wird die Stadt neue Bäume kaufen und im kommenden Frühjahr pflanzen. Einen weiteren Baum – eine Linde im Wert von 500 Euro – bekam Hermans vom Heimatverein St. Hubert geschenkt. Dieser Baum soll im Kendeldorf gepflanzt werden.

Hermans wollte mit seiner Bitte zur Baumspende etwas zur Nachhaltigkeit und zum Klimaschutz beitragen, das allen Bürgern seiner geliebten Heimatstadt zugute kommt – frei nach der Devise „Und jeder, der vorübergeht, freut sich, dass der Baum da steht“, wie es Hermans bei der Übergabe formulierte.

Er dankte allen Spendern, dass sie seine Initiative unterstützt haben. Bei vorherigen besonderen Geburtstagen hatte Hermans ebenfalls auf persönliche Geschenke verzichtet. So wurde auf seine Initiative hin die alte Pumpe auf der Ellenstraße, das Martinsdenkmal auf dem Buttermarkt und das Stadtmodell am Rathaus aufgestellt.

Bürgermeister Rübo dankte Her­mans für sein Engagement. Bei der Entscheidung, wo die gespendeten Bäume gepflanzt werden, soll Her­mans einbezogen werden.