St. Martin am 4. November Ehrenamtler sammeln in Tönisberg fürs Martinsfest

Tönisberg · In Tönisberg wird am Freitag, 4. November, St. Martin gefeiert – ganz traditionell mit einem Martinszug, Musik und Martinsfeuer und einer Tüte mit Leckereien für die Kinder. Auch die Senioren über 80 Jahre erhalten eine Tüte.

In Tönisberg wird am Freitag, 4. November, St. Martin gefeiert.  RP-Montage: Busch

In Tönisberg wird am Freitag, 4. November, St. Martin gefeiert. RP-Montage: Busch

Foto: Busch, Franz-Heinrich sen. (bsen)

Im Kempener Stadtteil Tönisberg haben die Vorbereitungen für das diesjährige Martinsfest begonnen. Der Zug durch das Bergdorf findet am Freitag, 4. November, statt, Start ist um 17.30 Uhr. Organisiert wird das Fest vom St.-Martinskomitee Tönisberg, dessen Mitglieder sich bereits Mitte September zur Planung trafen. Viele Sammlerinnen sind schon seit vielen Jahren unterwegs: Seit 35 Jahre aktiv sind Dagmar Mons, Sabine Koczelnik und Gerlinde Thissen, seit 20 Jahren Steffi Giesen, Monika Lücker, Karin Klinkenberg, Uschi Schoch, Uschi Haffmanns, Christel Platen, Rita Rögels, Elisabeth Iven und Andrea Renkes – alle erhielten vom Vorsitzenden Anton Platen ein kleines Präsent. Ehrenamtlich sind nun die Sammler und Sammlerinnen wieder in Tönisberg unterwegs, um Geldspenden für das Martinsfest zu erbitten. Wer etwas beisteuern möchte: Gesammelt wird noch bis zum 28. Oktober.

In Tönisberg wird nicht nur an die Kinder, sondern auch an die Senioren gedacht: Für die älteren Tönisberger im Ort, die mindestens 80 Jahre alt sind, gibt es am Martinstag ebenfalls eine Martinstüte, die von den Sammlerinnen persönlich überbracht wird. Bürger werden gebeten, die Sammlerinnen anzusprechen, wenn ein Mitglied der Familie 80 Jahre oder älter ist. Wer eine Martinstüte erwerben möchte, kann die entsprechende Wertmarke ebenfalls bei den Sammlerinnen zum Preis von 7 Euro erwerben.

(biro)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort