Ehemaliges Burgcafé in Kempen ist abgerissen

Thomasstraße : Ehemaliges Burgcafé ist abgerissen

Das traditionsreiche Burg-Café an der Thomasstraße in Kempen ist jetzt endgültig Geschichte. Wer sehen will, wie das Wohn- und Geschäftshaus, in dem das Café bis vor gut einem Jahr noch war, aussah, sollte sich die aktuelle Fotoausstellung der „Beldscheskieker“ im Rathaus-Foyer am Buttermarkt anschauen.

Denn dort ist das Gebäude im Foto festgehalten. Ansonsten erinnert nur noch ein Schutthaufen, den ein Bagger am Dienstag abtrug, an die glorreichen Zeiten des Kaffeehauses. Auf dem Grundstück lässt ein privater Investor aus Kempen ein neues Wohn- und Geschäftshaus errichten. Der Neubau soll etwa in einem Jahr fertig sein. Neben Wohnungen sind auch Arztpraxen geplant.

(rei)
Mehr von RP ONLINE