Stadt Kempen: Edeka-Einsatz: Reizgas-Sprayer festgenommen

Stadt Kempen: Edeka-Einsatz: Reizgas-Sprayer festgenommen

Der Mann, der am späten Montagnachmittag in der Edeka-Filiale am Hessenring Reizgas versprüht und damit für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt hat, ist gefasst. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen 34-jährigen Kempener, der zurzeit keinen festen Wohnsitz hat. Der mutmaßliche Täter ist polizeibekannt. Wegen des hohen Fahndungsdrucks hat er sich gestern freiwillig in der Kempener Wache gestellt und ein Geständnis abgelegt. Er habe, berichtete er, das Reizgas zuvor aus dem Briefkasten eines Anwohners gestohlen und anschließen im Edeka-Markt versprüht. Zu seinen Motiven machte der Beschuldigte keine Angaben. Er gab allerdings an, zur Tatzeit unter dem Einfluss von Haschisch und Alkohol gestanden zu haben. Der 34-Jährige wird nun dem Haftrichter vorgeführt.

Die Erstmeldung, die Montag bei der Feuerwehr einging, besagte, dass 25 Personen über Atemwegsreizungen geklagt hätten. Drei Notärzte kümmerten sich um die Betroffenen, von denen letztlich aber nur einer ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Supermarkt wurde währenddessen evakuiert, Kunden und Personal mussten das Gebäude verlassen. Nach gut einer Stunde rückten die zahlreich vertretenen Einsatzkräfte nach und nach wieder ab. Am Dienstag ging bei Edeka alles wieder seinen normalen Gang.

(hd)