1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Mülhausen: DFB-Junior-Coach: Talentförderung für Nachwuchskicker

Mülhausen : DFB-Junior-Coach: Talentförderung für Nachwuchskicker

In Anwesenheit von Schulleiter Lothar Josten und Grefraths Bürgermeister ManfredLommetz erhielten jetzt in der Mülhausener Liebfrauenschule 23 Schüler der Schule ihre Zertifizierung von Vertretern des Fußballverbandes Niederrhein als so genannter DFB-Junior-Coach. Die Schülerinnen und Schüler hatten in 40 Lerneinheiten diese Vorstufenqualifikation für die Lizenz "Trainer C-Breitenfußball - Profil Kinder- und Jugendtraining" erworben. Ziel der Aktion ist eine frühzeitige Talentförderung.

In Anwesenheit von Schulleiter Lothar Josten und Grefraths Bürgermeister Manfred Lommetz erhielten jetzt in der Mülhausener Liebfrauenschule 23 Schüler der Schule ihre Zertifizierung von Vertretern des Fußballverbandes Niederrhein als so genannter DFB-Junior-Coach. Die Schülerinnen und Schüler hatten in 40 Lerneinheiten diese Vorstufenqualifikation für die Lizenz "Trainer C-Breitenfußball - Profil Kinder- und Jugendtraining" erworben. Ziel der Aktion ist eine frühzeitige Talentförderung.

Die neuen Nachwuchstrainer sollen nun erste Erfahrungen beispielsweise in der Betreuung einer AG (Arbeitsgemeinschaft) an der Schule oder einer Schulmannschaft sammeln. Eine Fußball-AG wurde an der Mülhausener Schule bereits eingerichtet. Das Projekt des Deutschen Fußball Bundes (DFB) wurde im vergangenen Schuljahr bundesweit an ausgesuchten Schulen gestartet, wozu im Kreis Viersen auch die Mülhausener Liebfrauenschule gehört. Bundesweit waren nach dem Auftakt in Mainz am Projekt 70 Schulen beteiligt. Es soll weitergeführt werden. An der Liebfrauenschule hat Sportlehrer Stefan Wiesmann das Projekt geleitet.

  • Auch am Standort Erkelenz ist nun
    Erkelenzer Grundschule : Franziskus-Schüler mit eigenem Garten
  • In den Schulstandort Brünen wird demnächst
    Politik in Hamminkeln hat entschieden : Brüner Grundschule wird runderneuert
  • Petra König und Kerrin Brammer (Weltgarten/
    Bildung in  Kamp-Lintfort : Die Unesco-Gesamtschule behält das Fairtrade-Gütesiegel

Der DFB will in Zeiten, in denen auch Sportvereine auf Grund der zurückgehenden Kinderzahlen um geeigneten Nachwuchs kämpfen müssen, mithelfen, junge Talente früher zu entdecken und an Sportvereine heran zu führen. Mit dem "Junior-Coach" gewinnen die Schulen und der DFB gut ausgebildete Nachwuchskräfte. Sie können künftig auch als Trainer im Verein arbeiten.

Fünf der 23 Schüler der Liebfrauenschule, die den Lehrgang jetzt erfolgreich abgeschlossen haben, sind bereits in verschiedenen Vereinen im Kreis Viersen oder im Kreis Kleve aktiv. Die neuen Nachwuchstrainer können auch an einer Grundschule tätig werden. Bürgermeister Manfred Lommetz berichtete, dass er nicht nur 24 Jahre den SV Grefrath als erster Vorsitzender geführt habe, sondern dass er auch ausgebildeter Übungsleiter sei und ihm der Fußballsport Spaß mache. Ein halbes Dutzend neuer Bälle gab es vom Sponsor Commerzbank für die Liebfrauenschule.

(mab)