Das Programm 2019 im Eisstadion Grefrath

Grefrath: Bunt gemischt: Von Comedy bis Mädelsmarkt

Der EisSport & EventPark stellte am Dienstag das Programm für die nächsten eisfreien Monate vor.

Nach gut 180 Tagen im Eismodus beginnt im Grefrather Eisstadion die Event-Saison, und die hat auch in diesem Jahr für die Besucher wieder einige echte Höhepunkte parat. Noch sind allerdings einige letzte Pfützen in der Halle, auf deren Eis sich am vergangenen Wochenende die Schlittschuhläufer noch einmal so richtig ausgetobt haben. 1500 Kufenflitzer drehten ihre Runden, bevor das Eis seinen Aggregatzustand wechselte. „Es ist jedes Jahr erstaunlich, wie schnell die Eissaison vergeht und wie schnell wir wieder in den Event-Modus übergehen“, sagt Veranstaltungskauffrau Nina Gensch.

Zum Start gibt es sofort eine Premiere: Am Samstag, 16. März, 15 bis 20 Uhr, findet der Hallenflohmarkt „Krims-Krams“ statt. Veranstalter ist der Höfges Veranstaltungspool aus Krefeld. Projektleiterin Kathrin Nölle möchte den klassischen Trödel wiederbeleben, bei dem Privatleute ihre alte Schätzchen anbieten. Neuwaren bleiben außen vor. 60 Anmeldungen liegen bereits vor, erfahrungsgemäß steigt die Zahl aber noch.

Stöbern können auch die Besucher am Sonntag, 24. März. Beim „Stoffenmarkt“ finden sich Stoffe und Tücher in allen erdenklichen Farben und Macharten. Die Veranstaltung hat sich inzwischen dermaßen etabliert, dass man für den 22. September einen zweiten Termin angesetzt hat.

Ein Lidl-Sonderverkauf findet vom 28. bis zum 30. März statt. Auf diesem Schnäppchenmarkt bietet der Discounter zahlreiche Non-Food-Artikel zu stark reduzierten Preisen an.

Torsten Sträter gastiert am 5. April. Foto: Dieker, Klaus (kdi)

Der Reigen der Comedy-Veranstaltungen beginnt am Freitag, 5. April, mit dem Besuch von Torsten Schräter, der erstmals in Grefrath auftritt. Er präsentiert sein Bühnenprogramm „Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“. Wer Karten haben möchte, kommt allerdings zu spät. Die Veranstaltung ist ausverkauft. „Wir sind froh über die tolle Resonanz und sind jetzt ganz gespannt auf den Auftritt“, sagt Veranstaltungsleiter Jan Lankes.

Im Mai geht es weiter mit „Conni – das Schulmusical“. Am 5. Mai gibt es zwei Vorstellungen, um 13 und 16 Uhr. Geeignet ist das Musical für Kinder ab drei Jahren.

Am 19. Mai kommt das weibliche Geschlecht auf seine Kosten – beim Mädelsflohmarkt „Mädchen Klamotte“. Veranstalter ist wie beim Hallentrödel der Höges Veranstaltungspool. „Das ist ein bewährtes Format“, sagt Nina Zimmermann. Es gibt Mode, Schuhe und Accessoires – eben alles, was das Mädelsherz so begehrt. Wer im Mai nicht fündig wird, kann es am 18. August noch einmal versuchen.

Zur Halbzeit der Saison kommt Puppenkönig Sascha Grammel und zeigt sein neues Programm „Fast fertig!“. Das Gastspiel am 3.Juni ist bereits ausverkauft. „Es ist großartig, einen solchen Topkünstler wieder in Grefrath begrüßen zu dürfen“, betont Geschäftsführer Bernd Schoenmackers.

Sascha Grammel schaut im Juni vorbei. Foto: Lübke, Kurt (kul)

Im Juli finden Abibälle statt, am 24. und 25. August steigt auf dem gesamten Gelände die US-Car & Bikeshow. Stolze Besitzer zeigen ihre chromglänzenden Boliden, dazu gibt es ein unterhaltsames Rahmenprogramm – unter anderem mit Stunt-Show, Modenschauen und Live-Musik

Markus Krebs ist im September zu Gast. Foto: Christoph Reichwein (crei)

Am 7. September dann wieder Comedy: Carolin Kebekus gibt sich die Ehre. Ihr neues Programm heißt „PussyNation“. Die Alphapussy war zuletzt 2017 zu Gast an der Niers. Der Vorverkauf hat begonnen. Noch Karten gibt es auch für das Gastspiel von Markus Krebs am 14. September. Bernd Schoenmackers weiß: „Das ist die Veranstaltung mit dem höchsten Bierumsatz.“

Carolin Kebekus kommt  im September. Foto: dpa/Guido Kirchner

Ende September beginnt bereits die neue Eiszeit. Der Veranstaltungskalender hat aber am Ende des Jahres noch einen echten Höhepunkt: das Gastspiel von „Holiday on Ice“ vom 27. November bis zum 1. Dezember. Zum siebten Mal in Folge findet die Weltpremiere in Grefrath statt. Sieben Shows stehen auf dem Programm, eine mehr als im vergangenen Jahr. Die Premiere, die in der Regel am Donnerstag stattfand, wird daher auf den Mittwoch vorgezogen.

Musik steht aktuell nicht im Veranstaltungskalender für 2019. Das könne sich, so Geschäftsführer Schoenmackers, noch kurzfristig ändern. Man stehe in Verhandlungen mit mehreren Veranstaltern, die Partymusik anbieten.

Mehr von RP ONLINE