Gemeinde Grefrath: Das Eisvergnügen kann beginnen

Gemeinde Grefrath : Das Eisvergnügen kann beginnen

In Grefrath bereitet man sich auf die neue Eissaison vor, die Freitag beginnt. Die Öffnungszeiten wurden verändert und nach hinten verschoben. Einer der Höhepunkt ist sicherlich das Gastspiel von "Holiday on Ice" Ende November.

Nach einigen Jahren der Stagnation und Abwärtsbewegung ist es den Verantwortlichen im Grefrather EisSport & EventPark in der vergangenen Saison gelungen, die Zahl der Besucher um 13 000 auf 183 000 zu steigern. Großes Ziel ist die 200 000-Grenze. "Da wollen wir hin", betonte gestern Geschäftsführer Bernd Schoenmackers. Um die Attraktivität des Eisportzentrums weiter zu erhöhen, hat man die Eislaufzeiten für die neue Saison, die am Freitag, 26. September beginnt, optimiert. Werktags hat man den Beginn der öffentlichen Eislaufzeit um eine Stunde nach hinten auf 16 Uhr verschoben, weil sich vorher eh weder Kinder noch Jugendliche sehen lassen. Dafür wurde dienstags und donnerstags das Ende der Eislaufzeit ebenfalls um eine Stunde auf 19.30 verschoben. Montags und donnerstags ist bis 22 Uhr geöffnet. Wer am Wochenende aufs Eis möchte, kann das samstags und sonntags von 10 bis 18.30 machen. Von Halle, Ring und Zelt stehen immer zwei Flächen zur Verfügung, so dass den Vereinen durch die neuen Öffnungszeiten keine Nachteile entstehen.

Die Preise für Werktage bleiben unverändert, am Wochenende wird das Eislaufen um 50 Cent teurer und kostet dann 6,50 Euro für Erwachsene und 4,50 für Kinder und Jugendliche. "Das ist die erste Preiserhöhung nach sechs Jahren", betonte Schoenmackers. Neu ist der Feierabendtarif, bei dem man sich montags und mittwochs von 20 bis 22 Uhr für 3,50 Euro (Kinder und Jugendliche 2) aufs glatte Parkett begeben kann. Offizielle Eröffnung ist Freitag um 18 Uhr, dabei sorgt ein DJ für den guten Ton. Der Samstag ist den Vereinen vorbehalten. Sonntag beginnt um 10 Uhr der Familientag, bei dem das erste Kind einer jeden Familie bis zu 14 Jahren freien Eintritt hat. Jedes Kinder bekommt ein Slush-Eis umsonst. Neu ist das Tempomessgerät, das installiert wird, wenn der Außenring vermutlich am 1. November öffnet. In Zusammenarbeit mit den Eisschnellläufern wird es auch die Gelegenheit geben, nach Absprache eine 400-Meter-Runde zu drehen, dabei die Zeit zu messen und sie an der Anzeigetafel erscheinen zu lassen. Bei den Kindergeburtstagen hat man den Schlittschuhverleih aus dem Paketpreis herausgenommen. "Das war überflüssig, weil sehr viele Kinder eigene Schlittschuhe haben. Dadurch konnten wir den Preis deutlich senken." Bei Bedarf können natürlich Schlittschuhe gehen eine Extragebühr ausgeliehen werden.

"Passion" heißt das neue Programm von "Holiday on Ice", dessen Weltpremiere am Donnerstag, 27. November, 19 Uhr, in Grefrath stattfindet. "Fünf Shows laufen bei uns. Der Vorverkauf verläuft bisher sehr erfolgreich", sagt Veranstaltungsfachwirt Jan Lankes. Auf die Besucher wartet einmal mehr die bewährte Mischung aus Glamour, Eiskunstlauf, Special Acts, Musik und modernster Veranstaltungstechnik. In diesem Jahr geht es um die emotionale Reise durch das Leben einer Eiskunstläuferin. Die Hauptrolle spielt und läuft Annette Dytrt, mehrfache deutsche Meisterin im Eiskunstlaufen. Sie freut sich sehr auf die Zusammenarbeit: "Schon als kleines Kind wollte ich auf der ganz großen Showbühne aus Eis stehen." Jetzt werde dieser Kindheitstraum Wirklichkeit. Karten gibt es zum Preis ab 29.90 Euro, Kinder zahlen für alle Vorstellungen einen Festpreis von 14,95 Euro.

(RP)
Mehr von RP ONLINE