1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Coronavirus: 60 Neuinfektionen am Freitag im Kreis Viersen

Kreis Viersen : Coronavirus: 60 Neuinfektionen am Freitag

Im Kreis Viersen sind am Freitag 60 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus gemeldet worden. Damit gelten aktuell 191 Personen im Kreisgebiet als infiziert, und die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt von 45 auf 60. Damit wird die Gefährdungsstufe 2 ausgelöst.

Bei zwei der neuinfizierten Personen handelt es sich laut Kreisangaben um Reiserückkehrer aus dem Ausland. Drei weitere gehören zu einer Reisegruppe, die aus Norddeutschland zurückgekehrt ist. Damit erhöht sich die Zahl der positiv Getesteten dieser Reisegruppe auf insgesamt fünf, informiert der Kreis. 17 der als neu infiziert Gemeldeten waren zuvor Kontaktpersonen einer bereits als infiziert gemeldeten Person.

Die Zahl der bekannten Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Corona-Pandemie liegt nun bei insgesamt 1364. 1136 von ihnen gelten als wieder genesen. 37 sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. In Willich gibt es aktuell 20 Infizierte, in Kempen 18, in Tönisvorst 14 und in der Gemeinde Grefrath sechs.

(msc)