1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Corona-Inzidenzwert steigt im Kreis Viersen auf 71 am 18. März 2021

Corona Kreis Viersen : Inzidenzwert steigt im Kreis Viersen auf 71

Im Kreis Viersen sind am Donnerstag 43 neue Corona-Fälle bekannt geworden. Damit gelten aktuell 269 Personen im Kreisgebiet als infiziert – davon 14 in Grefrath (Vortag: zwölf), 27 in Kempen (26), 23 in Tönisvorst (22) und 53 in Willich (50).

Mehrere neue Fälle gibt es in Schulen und Kindertagesstätten: Im Kindergarten Panama an der Benrader Straße in Tönisvorst sind zwei Personen infiziert, in drei Kitas in Viersen insgesamt vier Personen, am Luise-von-Duesberg-Gymnasium in Kempen eine Person. Neue Fälle in Pflegeheimen gibt es nicht. Der Inzidenzwert – die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner – stieg im Kreis Viersen von 63 auf 71. In 291 Fällen wurden bislang Infektonen mit Corona-Mutationen nachgewiesen. Von den 291 Fällen sind aktuell 135 Personen infiziert, davon 15 mit der südafrikanischen, 120 mit der britischen Variante. Da nicht alle positiven Proben typisiert werden, geht der Kreis aufgrund epidemiologischer Zusammenhänge von weiteren 115 Infektionen mit Mutanten aus. Davon gelten 38 Personen als aktuell infiziert, 17 mit der südafrikanischen, 21 mit der britischen Variante. In den sechs Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 23 Menschen stationär behandelt, die mit Sars-CoV-2 infiziert sind. Vier von ihnen werden beatmet.

(biro)