1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Corona: Inzidenzwert im Kreis Viersen ist leicht gestiegen

227 Menschen sind infiziert : Inzidenzwert im Kreis Viersen ist leicht gestiegen

Im Kreis Viersen sind am Dienstag, 21. September, 24 neue Corona-Fälle bekannt geworden, darunter sind acht Personen im Alter zwischen zehn und 19 Jahren.

Aktuell gelten im Kreisgebiet 227 Personen als infiziert – davon 39 in Willich, 19 in Kempen und 14 in Tönisvorst. In Grefrath gibt es derzeit keine bekannten Corona-Fälle. Wie der Kreis Viersen am Dienstag mitteilte, befinden sich aktuell 201 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Der Inzidenzwert – die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner – steigt nach der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 43,2 auf 44,2. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes Nordrhein-Westfalen liegt nach Angaben des RKI aktuell bei 69,0.

(biro)