1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Corona: Inzidenz im Kreis Viersen steigt auf 514,5

Neue Corona-Infektionen : Inzidenz im Kreis Viersen steigt auf 514,5

Dem Kreis Viersen wurden seit Samstag, 15. Januar, 488 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt. Aktuell gelten 2171 Personen im Kreis Viersen als infiziert – 377 in Willich, 294 in Tönisvorst, 276 in Kempen und 89 in Grefrath.

170 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner – die Sieben-Tage-Inzidenz – steigt laut Robert-Koch-Institut (RKI) von 455,2 auf 514,5. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes Nordrhein-Westfalen liegt laut RKI aktuell bei 504,8.

Von den insgesamt 22.226 Coronavirus-Infektionen im Kreis Viersen seit Beginn der Pandemie konnten 2644 Ansteckungen der Alpha-Variante, 268 der Beta-Variante, 3041 der Delta-Variante und und 694 Ansteckungen der Omikron-Variante zugeordnet werden. 

(msc)