1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Corona im Kreis Viersen: 58 neue Fälle und drei weitere Tote am 21. April 2021

Corona im Kreis Viersen : 58 neue Fälle und drei weitere Tote

Im Kreis Viersen sind am Mittwoch 58 neue Corona-Fälle bekannt geworden. Damit gelten aktuell 630 Personen im Kreisgebiet als infiziert – davon 45 in Grefrath (Vortag: 46), 120 in Kempen (128), 58 in Tönisvorst (58) und 99 in Willich (99).

Der Inzidenzwert – die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner – sinkt von 122 auf 111. Drei weitere Personen sind nach einer Corona-Infektion gestorben. Laut Kreis handelt es sich dabei um einen 64-Jährigen aus Willich, einen 81-Jährigen aus Nettetal und eine 79-Jährige aus Kempen. Bislang wurden in 1483 Fällen Corona-Mutationen nachgewiesen, davon sind 399 Personen aktuell infiziert, zehn mit der südafrikanischen, 389 mit der britischen Variante. Der Kreis geht von weiteren 33 aktuellen Infektionen mit Mutanten aus, davon vier mit der südafrikanischen, 29 mit der britischen Variante.