1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Corona im Kreis Viersen: 49-Jähriger gestorben

Neue Fälle im Kreis Viersen : 49-Jähriger stirbt nach Corona-Infektion

Nach längerer Zeit gibt es im Kreis Viersen wieder einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus: Wie der Kreis mitteilt, handelt es sich um einen 49-Jährigen aus Viersen.

Dem Kreis wurden am Mittwoch 44 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt. Aktuell gelten 508 Personen im Kreis Viersen als infiziert – 78 in Willich, 73 in Tönisvorst, 63 in Kempen und 26 in Grefrath. 785 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner sinkt laut Robert-Koch-Institut von 105,8 auf 100,8. Je einen neuen Fall gibt es in Tönisvorst an der GGS Hülser Straße und der Kita Wiesenzauber, in Kempen in der Kita Mullewapp, im Thomaeum und in der Gesamtschule.

(msc)