Chor liebfrauenschule

Mülhausen : Einfach verrückt nach Musik

Das Piloprojekt ist bestens angelaufen: Die Chorklasse der Liebfrauenschule Mülhausen begeistert mit Stimme und Kreativität. Die Gruppe steckt voller Talente.

The Voice, Audrey Hepburn und Little Star auf einer Bühne – geht das? Das geht: Beim Chorklassen-Fest der Liebfrauenschule Mülhausen bieten Luca Asani (11), Johanna Edringer (10), Maurice Sandmann (11) mit 35 weiteren Fünftklässlern aus 5b und 5c rund 100 Eltern, Verwandten, Geschwistern, Freunden und Lehrern ein mitreißendes Konzert. Alle Drei kommen aus Kerken und haben sich mit ihrem Eintritt in die weiterführende Schule vor einem Jahr für die Chorklasse der Liebfrauenschule entschieden. Luca heißt wegen seiner außergewöhnlichen Stimme bei seinen Freunden „The Voice“. Johanna erinnert nicht nur wegen ihrer grazilen Bewegungen und ihrer Anmut an die große Schauspielerin Audrey Hepburn. Und Maurice merkt man mit jeder Bewegung an, dass der smarte Singer-Songwriter Justin Bieber sein Idol ist.

Luca, Johanna und Maurice fügen sich in der Kapelle der Liebfrauenschule nahtlos ein in den Chor, der beim Publikum zum Abschluss des Schuljahres   Begeisterungsstürme auslöst. Dirigiert wird er von der 5c-Klassenlehrerin Sibylle Hausmann, die als Moderatorin den Zuhörern erklärt, worum es in den Beiträgen des Kurzmusicals geht. Vor allem in den Momenten, wenn sich die Schülerstimmen im Schiff der Kapelle treffen, zu einem einzigartigen Klangkörper werden und eine Welle der Harmonie nach oben strömt, sind viele ergriffen und beeindruckt.

  • Beim Freestyle muss Marco Lufen auf
    Surfen : Marco Lufen startet bei größtem Surf-Event des Jahres

„Die Chorklasse steckt voller Talente, die sich gegenseitig hochschaukeln. Es macht riesig Spaß, diese Entwicklung zu verfolgen“, sagt die Musikpädagogin Sibylle Hausmann. Vor drei Jahren hat sie an der Liebfrauenschule Mülhausen das Modul „Chorklasse“ zusammen mit ihrer Kollegin Stefanie Dams über die Musikfachschaft des Gymnasiums etabliert. Die Idee ist, dass Schüler mit besonderer Neigung zur Musik in den ersten beiden Jahren in einem Klassenverbund lernen. Über den zusätzlichen Musikunterricht wird nicht nur die besondere Begabung gefördert – es werden auch für das gesamte schulische Umfeld schöne Erlebnisse geboten wie ein Weihnachtsmusical oder eben das Chorklassen-Fest. Das Pilotprojekt läuft gut: Im ersten Chorklassen-Jahr ist die Liebfrauenschule Mülhausen mit 32 gestartet, im nächsten Jahr waren es 52 Sängerinnen und Sänger, im letzten Schuljahr 60 Chorkinder, nächstes Jahr werden es knapp 70 sein.

Luca, Johanna und Maurice schwimmen in der Chorklasse wie Fische im Wasser und genießen diese Zeit. „Mir gefällt besonders, das die ganze Familie eingebunden wird“, sagt Maurice, der als Multitalent nicht nur Schlagzeug, Klavier und Gitarre spielt, sondern in seinem heimischen Proberaum selbst komponiert und andere unterrichtet. „The Voice“ Luca engagiert sich neben der Musik noch in Nieukerk in der Jugendfeuerwehr und spielt Handball. „Wir sind durchgeknallt, ein bisschen verrückt, lachen und singen gerne“, beschreibt Johanna Edringer den Charakter in der Chorklasse. Ein bisschen halt wie Audrey, die mit ihrer verrückten Art einst die Welt begeisterte. Das tun die 5b und 5c auf ihre Art auch.