CDU-Fraktion will Erhöhung der Kita-Beiträge in Kempen aussetzen

Antrag : CDU will die Erhöhung der Kita-Beiträge aussetzen

Die CDU bittet, in der nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 19. November den Antrag zu beraten.

Die Situation bei der Kinderbetreuung in Kindergärten und bei Tagesmüttern bleibt in der Stadt Kempen auch mit Blick auf das nächste Kindergartenjahr, das am 1. August 2020 beginnt, angespannt. Denn entgegen der ursprünglichen Planung werden die beiden neuen Kindertagesstätten nicht rechtzeitig zur Verfügung stehen. Es gibt derzeit keinen Investor, auch ein freier Träger, der mindestens einen Kindergarten übernimmt, wird derzeit noch gesucht. Die viel diskutierte Interimslösung ist bekanntlich vom Tisch.

Um den betroffenen Eltern entgegen zu kommen, schlägt die CDU vor, die bereits vom Stadtrat beschlossene dynamische Erhöhung der Elternbeiträge für Kita, Kindertagespflege und Offene Ganztags-Schule (OGS) für das Kindergartenjahr 2020/2021 auszusetzen. Einen entsprechenden Antrag hat der Vorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion, Jochen Herbst, an den Bürgermeister gestellt.

Laut Information des Jugendamtes sei das jährliche Verfahren zur Erstellung des Beitragsbescheides umso reibungsloser möglich, je früher die Rahmenbedingungen festgelegt würden, so Herbst. Die damit betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes hätten darum gebeten. Die CDU bittet ihrerseits, in der nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 19. November den Antrag zu beraten.

(rei)
Mehr von RP ONLINE