Bilder der „Klingenden Altstadt“ 2019 zum 725-jährigen Stadtjubiläum

Bilder der „Klingenden Altstadt“ : So schön war die „Klingende Altstadt“

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung zum Stadtjubiläum: Die „Klingende Altstadt“ war genau das Stadfest, das zu Kempen und den Kempenern passt. Die Mühen der Organisatoren im Vorfeld haben sich gelohnt. Sie haben tolle Arbeit geleistet. Das Wetter spielte mit. Die vielen tausend Besucher, die den ganzen Sonntagnachmittag durch die Altstadt pilgerten, um an den zwölf Bühnen 65 Gruppen und Bands mit mehr als 450 Musikern zuzuhören, waren begeistert. Viele waren von außerhalb gekommen und erlebten die traditionsreiche Stadt mit ihrer nun 725-jährigen Geschichte von einer besonders bunten Seite.

„Walking Men“ – bunt kostümierte Komiker auf Stelzen – waren in der Altstadt unterwegs und begeisterten die Festbesucher. Foto: Norbert Prümen
Musiker des Fanfarenkorps Blau-Weiß Kempen spielten auf der Engerstraße. Foto: Norbert Prümen
Comedian René Steinberg war am Samstagabend zu sehen und zu hören. Foto: Norbert Prümen
Lokalmatador Tom Marquardt eröffnete mit seiner Band den Festivalreigen. Foto: Norbert Prümen
Sänger Cosmo Klein begeisterte mit seiner Band auf dem Buttermarkt. Foto: Norbert Prümen
Der traditionsreiche Arnold-Chor gehört einfach zu Kempen. Der Männergesangverein – gegründet im Jahre 1902 – sorgte in der herrlichen Kulisse der Paterskirche für den richtigen Ton. Foto: Norbert Prümen
Die Band Samba X groovte auf dem Buttermarkt. Auch diese temperamentvollen Musikerinnen und Musiker boten eine tolle Show. Foto: Norbert Prümen
(rei)
Mehr von RP ONLINE