Bilanz zur Kempener Sommermusik

Open-Air-Musik : Sommermusik: Verein zieht positive Bilanz

Der Kempener Verkehrsverein als Veranstalter der beiden Musikabende an der Burg ist sehr zufrieden.

Die Kempener Sommermusik 2019 ist Geschichte. Am Montag wurde die Bühne auf der Wiese an der Burg bereits wieder abgebaut. In den kommenden Tagen wird nichts mehr an das große Musik-Event erinnern, das am Freitag und Samstag mehrere tausend Besucher begeisterte.

Begeistert zeigte sich auch der Vorsitzende des Verkehrsvereins, Jürgen Hamelmann, am Montag im Gespräch mit unserer Zeitung. „Es war einfach nur toll“, schwärmte der Unternehmer. Die viele Arbeit im Vorfeld hatte sich gelohnt. Mit dem Wetter hatten die Organisatoren relativ Glück, nur bei der Operetten-Gala am Samstagabend tröpfelte es ein wenig. Die große Regenfront zog an Kempen vorbei. Einige Besucher packten die von der Sparkasse Krefeld gesponserten Regencapes aus und gut war’s.

Besonders gut gefielen Jürgen Hamelmann Gregor Meyle und seine Band. „Ein bodenständiger, umgänglicher, ganz netter Typ ohne Starallüren“, beschreibt Hamelmann den Musiker, der dem Organisationsteam noch den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg geben konnte. „Die ganze Meyle-Crew ist eine tolle Truppe“, meinte Hamelmann.

Aber auch für die Musiker des Europäischen Festival Orchesters, dessen Dirigenten Alexander Steinitz und die beiden Solo-Sänger Peggy Steiner und Michael Heim hat Hamelmann nur Lob. „Die haben großartig gespielt“, sagte er. Umgekehrt hätten die Musiker die tolle Atmosphäre auf der Burgwiese und das dankbare Publikum gelobt. Der Funke sei von der Bühne sofort zu den Zuhörern übergesprungen, so die erfahrenen Musiker.

Dass es eine Neuauflage der Sommermusik in zwei Jahren geben wird, davon geht der Vorstand des Verkehrsvereins Kempen aus. Nach der fünften Ausgabe soll eine sechste folgen. Seit 2011 gibt es im Zwei-Jahres-Rhythmus die Open-Air-Veranstaltung. An zwei Abenden werden seither auf der Wiese an der historischen Landesburg Konzerte geboten. Freitags war zuletzt Jazz oder Pop angesagt, samstags kamen Klassikfans auf ihre Kosten. Die Mischung stimmt, es gab auch diesmal wieder viele Besucher, die beide Konzerte besuchten. Und das Publikum kam nicht nur aus Kempen selbst, viele Auswärtige waren dabei. Viele Besucher sind bereits Stammgäste auf der Burgwiese. Und alle freuen sich bereits auf die Kempener Sommermusik 2021.

Mehr von RP ONLINE