1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Besuchsverbot in den Kempener Altenheimen

Zum Schutz vor Infizierungen : Besuchsverbot in den Kempener Altenheimen

In den beiden Kempener Altenheimen herrscht jetzt ein absolutes Besuchsverbot zum Schutz vor Infizierungen mit dem Coronavirus. Damit setzt die Hospital-Stiftung die entsprechende Verordnung um, die das Betreten der Altenpflegeheime grundsätzlich untersagt.

Lediglich Besuche, die der medizinischen oder pflegerischen Versorgung dienen oder aus Rechtsgründen erforderlich sind, sind zulässig und werden registriert. Die jeweiligen Leitungen von Von-Broich­hausen- und St.-Peter-Stift sind angewiesen, die Ausnahmen nur unter strengsten Schutzmaßnahmen und nach erfolgter Hygieneunterweisung zuzulassen. Eine Ausnahme ist beispielsweise im Zuge der Sterbebegleitung möglich. Bereits in der vergangenen Woche war der Besuch eingeschränkt worden. Das Café im Von-Broichhausen-Stift ist schon geschlossen, alle Veranstaltungen sind abgesagt.

(RP)