Baum zu Erinnerung an Heiner Schmitz in Kamperlings

Amberbaum : Gemeinde pflanzt Baum zur Erinnerung an Schmitz

Ein Amber-Baum soll künftig neben der Kirche St. Josef in Kamperlings an den früheren Pfarrer erinnern.

In Erinnerung an den beliebten früheren Pastor von St. Josef in Kempen-Kamperlings, den im Mai verstorbenen Heiner Schmitz, wird am Samstag, 24. August, an der Kirche am Eibenweg ein Baum gepflanzt werden. Domkapitular Schmitz war zuletzt Regionalvikar in Krefeld.

Um diesen Wunsch umzusetzen, waren nach dem Tod Heiner Schmitz’ bei einer Kollekte in der Kempener Gemeinde 700 Euro zusammengekommen. Auf Initiative des Fördervereins St. Josef ist dafür die Anlage im Norden des Kirchengebäudes in den letzten Wochen durch den Landschaftsgärtner Philipp Platzen in Ordnung gebracht worden. Gemeinsam mit der Baumschule Höfkes und der stellvertretenden Vorsitzenden des Fördervereins, Ina Germes-Dohmen, wählte er einen Amberbaum für die Bepflanzung aus. Amberbäume bestechen durch ihren schlanken Wuchs und eine schöne Herbstfärbung. Rudolf Höfkes von der Baumschule und Axel Höfkes von Galabau stifteten der Kirchengemeinde auch einen großen Teil der weiteren Bepflanzung, die ihre Mitarbeiter in dieser Woche bereits gepflanzt haben. Sowohl Platzen als auch Höfkes arbeiteten für St. Josef zu besonders preisgünstigen Konditionen. Den Rest der anfallenden Kosten übernehmen die Kirchengemeinde St. Mariae Geburt und der Förderverein jeweils zur Hälfte.

Der große Amberbaum ist von den Fachleuten schon ins Pflanzloch gesetzt worden. Die letzten Schaufeln Erde erhält er unter Aufsicht von Philipp Platzen am Samstag gegen 19 Uhr nach der heiligen Messe um 18 Uhr. Dann werden auch Familienmitglieder von Heiner Schmitz anwesend sein. Mitglieder des Fördervereins und der Gemeinde werden sich übrigens in den kommenden Wochen um die Bewässerung kümmern.

(RP)