1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Ausstellung in Grefrath: Schwingbodenpark in der Retrospektive

Im Schwingbodenpark : Ausstellung soll an alte Grefrather Zeiten erinnern

Die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes der Gemeinde Grefrath organisieren in Zusammenarbeit mit einer Studentin der Hochschule Niederrhein eine Open-Air-Ausstellung mit dem Titel „Eine Reise in die Vergangenheit“ im Schwingbodenpark in Grefrath. Es handelt sich um eine kleine Ausstellung mit zehn Exponaten, welche spontan auch während eines Spaziergangs mit der Familie besucht werden kann.

Die Ausstellung soll ab dem Wochenende 6. und 7.März zu sehen sein und dort für etwa drei Monate hängen. Von einem konkreten Termin für die Eröffnung wurde abgesehen, um eventuelle Menschenansammlungen zu Zeiten des Lockdowns zu vermeiden. Bei der Ausstellung handelt es sich um ein bewusst niederschwelliges kulturelles Angebot, welches momentan gerade während der Pandemie ein wenig Abwechslung und Anregung bieten möchte.

Im Fokus dieses Angebotes stehen die Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Grefrath. Ziel des Projektes ist es, alte Erinnerungen in den Bürgern der Gemeinde Grefrath, vor allen den Seniorinnen, Senioren und Menschen mit Demenz, hervorzurufen. Ausgestellt werden Exponate, die die Erinnerung der Seniorinnen und Senioren an ihre jungen Jahre bewirken und diese gezielt zum Erzählen anregen sollen. Die Ausstellung soll gezielt Erinnerungen an die eigene Kindheit und an die jungen „rosigen“ Jahre hervorrufen und zum Schwelgen in früheren Zeiten einladen.

Die Exponate haben einen Bezug zu Schilderungen von Grefrather Seniorinnen und Senioren aus ihrer Vergangenheit in der Gemeinde Grefrath. Das Angebot bietet mit seinen Bildern der Landesgartenschau im Jahr 1970 auch einen aktuellen Bezug zur möglichen zweiten Landesgartenschau in der Gemeinde Grefrath. Die ausgestellten Bilder aus dem Schwingbodenpark 1970 sollen auch dazu anregen, Vergleiche mit dem heutigen Schwingbodenpark anzustellen.

Die Ausstellung befindet sich bei den Vogelvolieren, hinter dem Barfußpfad im Schwingbodenpark. Die Ausstellung ist im Einbahnstraßensystem zu durchlaufen. Die Corona-Schutzmaßnahmen sind  zu beachten. Vor allem auf die Abstandsregel wird hingewiesen.