Stadt Kempen: Aris Quartett spielt in Kempen

Stadt Kempen: Aris Quartett spielt in Kempen

Das Aris Quartett wurde 2009 auf Initiative von Hubert Buchberger, Kammermusikprofessor an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main, gegründet und zählt heutzutage zu den markantesten Quartetten der jüngeren Generation mit weltweiten Engagements in den großen Konzerthäusern und bei den bedeutendsten Musikfestivals. Das Aris Quartett wird am Dienstag, 20. Februar, um 19.30 Uhr in der Paterskirche zu hören sein. Auf dem Programm stehen Haydns Streichquartett f-moll op. 55 Nr. 2, Fünf Sätze für Streichquartett op. 5 von Webern und Beethovens Streichquartett cis-moll op. 131.

Geprägt durch seine Studien bei Günter Pichler, dem Artemis Quartett und Eberhard Feltz, absolvierte das Aris Quartett mehrere internationale Wettbewerbe mit gleich vier ersten Preisen (Pörtschach, Karlsruhe, München, Weimar) und erhielt beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2016 den 2. Preis, den Publikumspreis und drei weitere Sonderpreise sowie im selben Jahr den Kammermusikpreis der Jürgen Ponto-Stiftung. Neben der klassischen Streichquartettliteratur liegen den Musikern (Anna Katharina Wildermuth & Noémi Zipperling, Violine, Caspar Vinzens, Viola, Lukas Sieber, Violoncello) vor allem auch Raritäten und zu Unrecht in Vergessenheit geratene Werke am Herzen; ein besonderer Fokus liegt hierbei auf Kompositionen des 20. Jahrhunderts. In diesem Bewusstsein stehen auch ihre von der Fachpresse hochgelobten ersten CD-Einspielungen mit Quartetten von Zemlinsky und Bartók (2015), Haydn, Reger und Hindemith (2016).

(RP)