1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Arbeiten für Erschließung des Neubaugebiets Schaphauser Straße in Grefrath gestartet

Arbeiten für Erschließung haben begonnen : Neubaugebiet in Grefrath bietet Platz für 32 Häuser und eine Kita

Im Neubaugebiet Schaphauser Straße haben die Arbeiten für die Erschließung begonnen. Einst war die Fläche zur Friedhofserweiterung vorgesehen, doch dafür wurde sie nicht mehr benötigt.

In Grefrath haben die Arbeiten zur Erschließung des Neubaugebiets Schaphauser Straße begonnen. Auf der ehemaligen Friedhofserweiterungsfläche an der Wankumer Landstraße / An der Plüschweberei sollen 32 neue Häuser sowie eine Kindertagesstätte entstehen. Wie die Gemeinde Grefrath mitteilte, sind alle Baugrundstücke inzwischen vergeben, die Notarverträge sind in Vorbereitung. Über einen Namen für die neue Straße soll im nächsten Bau- und Planungsausschuss gesprochen werden. Bürger hatten dafür Vorschläge einreichen können.

Die Struktur des Neubaugebiets ist schon zu erkennen: In der vorletzten Woche hat die Firma Lücker aus Viersen mit den Arbeiten zur Erschließung begonnen. Mit schwerem Gerät, so teilte die Gemeinde mit, habe das Team von Bauleiter Durim Istogu schon ganze Arbeit geleistet. Der Verlauf der neuen Straße ist ebenso zu erkennen wie die kleine grüne Insel, die später einmal als Versickerungsbecken dienen wird. „Das Regenwasser von der Straße wird in die Mittelinsel laufen, das Regenwasser von den Dächern versickert auf den eigenen Grundstücken“, so Fachbereichsleiter Norbert Enger.

  • Die Ausschussmitglieder schauten sich auch den
    Ortstermin in St. Tönis : So funktioniert der Regenwasser-Puffer
  • Die Gräfrather Straße wird von Donnerstag
    Truck Center-Projekt an der Backesheide  in Haan : Ab Donnerstag wird die Gräfrather Straße gesperrt
  • Blick in den zweiten Abschnitt des
    Neubaugebiet in Grevenbroich : Wann kommt „Kapellen 3“?

Sind die Baustraßen fertiggestellt, beginnt der Kanalbau. Wenn das Wetter mitspielt, sollen diese Arbeiten im Januar abgeschlossen werden. „Wenn alles gut läuft, können die Bauherren ab April starten“, so Bürgermeister Stefan Schumeckers (CDU). Die Kolonne für die Baustraßenarbeiten wird anschließend in der Nachbarschaft aktiv: Dann beginnen die Erdarbeiten für die Erschließung der Erweiterung des Gewerbegebietes Am Wasserwerk. Auch dort sind die meisten Grundstücke vergeben, die Notarverträge zum Verkauf werden vorbereitet.

(biro)