Ankündigung Fachtagung zum Hausarztmangel im Kreis Viersen

Kreis Viersen : Tagung im Kreis Viersen: Diagnose Hausarztmangel

Kommunale Gesundheitskonferenz hat Experten zur Diskussion über die ambulante Versorgung eingeladen.

Für den Kreis Viersen ist eine gute Versorgung mit Hausärzten eine wichtige Zukunftsfrage. Deshalb ist es dem Kreis ein großes Anliegen, einen Beitrag zur Sicherung der ambulanten Gesundheitsversorgung im Kreisgebiet zu leisten – in Ergänzung zu den Maßnahmen des Landes NRW und der Kassenärztlichen Vereinigungen.

Bereits heute gibt es zahlreiche freie Arztsitze im Kreis Viersen. Perspektivisch werden weitere freie Sitze hinzukommen. Damit zeichnen sich bereits jetzt Engpässe in der hausärztlichen Versorgung ab.

Die Kommunale Gesundheitskonferenz Kreis Viersen veranstaltet deshalb am Mittwoch, 20. November, eine Fachtagung mit dem Titel „Diagnose: Hausarztmangel – Wege zur Sicherung der ambulanten Gesundheitsversorgung im Kreis Viersen“.

Frank Stollmann (Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen) und Johannes Martin (Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein) werden die Situation im Kreis Viersen darstellen. Anschließend geben Beispiele guter Praxis aus anderen Regionen Impulse, wie die ambulante gesundheitliche Versorgung im ländlichen Raum gestaltet werden könnte. So wird etwa das Modell Gemeindeschwester aus Rheinland-Pfalz vorgestellt. Im Rahmen der anschließenden „Sprechstunde“ wird die Diskussionsrunde für das Publikum geöffnet.

Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr im Forum des Kreishauses Viersen, Rathausmarkt 2. Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldung erbeten bis 25. Oktober. Das Programm der Fachtagung mit Anmeldebogen sowie weitere Informationen zur Kommunalen Gesundheitskonferenz sind über die Internetseite des Kreises Viersen im Bereich „Kommunale Gesundheitskonferenz“ (kreis-viersen.de/gesundheitskonferenz) vefügbar.

(RP)
Mehr von RP ONLINE