Stadt Kempen: An der Hülser Straße hat der Kanalbau begonnen

Stadt Kempen: An der Hülser Straße hat der Kanalbau begonnen

Die Baustelle ist eines der größten Kanalsanierungsprojekte in Kempen: Seit gestern arbeitet die Kempener Tiefbaufirma Hamelmann im Auftrag der Stadt und der Stadtwerke auf der Hülser Straße. In den kommenden 18 Monaten werden die Trinkwasser- und Gasleitungen samt der dazugehörenden Hausanschlüsse auf der wichtigen Ausfallstraße im Bereich zwischen den Kreuzungen Industriering Ost und Moorenring/St. Töniser Straße erneuert. Die Arbeiten sind in drei Abschnitte unterteilt.

Von dem ursprünglichen Plan, während der Bauarbeiten die jeweiligen Teilstücke der Hülser Straße komplett zu sperren, hat die Stadt - auch nach Protesten von Firmen, die an der Hülser Straße ansässig sind, Abstand genommen. Die Straße ist zunächst stadtauswärts als Einbahnstraße befahrbar. Stadteinwärts ist für den jetzigen ersten Bauabschnitt über den Industriering Ost, die St. Huberter- und die Verbindungsstraße ausgeschildert. Auf der St. Huberter Straße kam es gestern zeitweise zu erheblichem Verkehrsaufkommen und zu Behinderungen.

Die Stadt rechnet an der Hülser Straße mit Baukosten von rund 400.000 Euro, von denen anteilig 30 Prozent auf die Anlieger umgelegt werden können. Die alten Leitungen sind teilweise 80 Jahre alt und marode. An einigen Stellen gab es zuletzt Wasserrohrbrüche.

(rei)
Mehr von RP ONLINE