Bürgermeister-Kandidaten In Kempen Volker Rübo (cdu) Amtsinhaber will seine Arbeit fortsetzen

Kempen · Der Kempener Bürgermeister will weiterhin für gute Lebensverhältnisse in der Thomasstadt sorgen.

 Volker Rübo ist nicht nur in seiner Freizeit viel mit dem Fahrrad unterwegs. Auch für dienstliche Termine nutzt der Kempener Bürgermeister häufig seinen Drahtesel.

Volker Rübo ist nicht nur in seiner Freizeit viel mit dem Fahrrad unterwegs. Auch für dienstliche Termine nutzt der Kempener Bürgermeister häufig seinen Drahtesel.

Foto: Wolfgang Kaiser

Auf dem Sattel seines Fahrrads bei Streifzügen durch die schöne Kempener Landschaft bekommt Volker Rübo besonders gut den Kopf frei. Der amtierende Bürgermeister tritt am 25. Mai erneut für die CDU als Kandidat an. In unserer Kommunalwahl-Serie für junge Wähler spricht der vor wenigen Tagen 55 Jahre alt gewordene Christdemokrat über sein politisches Credo, seine Hobbys und die "jungen Themen" seiner Partei.

"Mein Ziel ist es, gute Lebensverhältnisse zu schaffen", sagt Volker Rübo. "Nur dann wird aus der Wohnstadt auch Heimat. Denn Heimat ist der Ort, an dem wir uns wohlfühlen, Zufriedenheit und Glück erfahren, eine Familie gründen, Kindern das Leben schenken und im Alter die Geborgenheit der Mitmenschen finden", fügt er an. Mit diesem politischen Bekenntnis und jahrelanger Erfahrung in der Verwaltung tritt der amtierende Bürgermeister erneut für das Spitzenamt in Kempen an.

"Die jungen Leute in Kempen sind, so mein Eindruck aus vielen Gesprächen, sehr bildungsbewusst. Sie wissen, dass Bildung der Schlüssel für ein gelingendes Leben ist", sagt Rübo zum Thema Bildung. Und fügt an: "Deshalb investieren wir trotz angespannter Haushaltslage erheblich, um die Schulen lerngerecht auszustatten und ihren guten Zustand zu erhalten." Als Beispiele für nachhaltige Verbesserung nennt er die Mensa an der Martin-Schule und die Cafeteria für die Erich Kästner Realschule.

Stichwort Freizeit: Die Jugendfreizeitheime in allen Ortsteilen bieten Unterhaltung und ein vielseitiges Programm. Wer gerne liest, kommt bei der Stadtbücherei auf seine Kosten. "Aufgrund des reichen Bestandes aktueller Medien hat die Bücherei viele jugendliche Besucher. Diesen Weg gilt es weiterzugehen", sagt Rübo. Sportbegeisterte junge Kempener können auf ein gutes Angebot an Sportstätten zurückgreifen. Rübo dazu: "In deren Unterhalt und Sanierung investieren wir weiter bedarfsgerecht." So freut er sich auf den baldigen Kunstrasenplatz-Bau an der Berliner Allee.

Mit Blick auf die Altstadt und deren "hoher Aufenthaltsqualität für Jung und Alt und ihren Treffpunkten" spricht Rübo den Heimataspekt an: "Kempen bietet mithin eine Menge für seine Jugend. Diese Angebote gilt es zu erhalten, wir freuen uns aber auch stets über Anregungen. Zusammen mit den Jugendlichen haben wir schöne Projekte realisiert und werden dafür auch in Zukunft offen sein."

Volker Rübos eigene Internetseite (www.volker-ruebo.de) gibt einen guten Überblick über Themen, Ziele und Ansichten des amtierenden Bürgermeisters. Wenn er nicht im Kempener Rathaus arbeitet, entspannt er gerne beim Fotografieren, Lesen, Schwimmen oder Radfahren - Letzteres gerne bei Streifzügen durch die schöne Kempener Landschaft.

(tone)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort