Altenhilfe Kempen will mit Senioren-Initiative auch auf Jüngere zugehen

Kempen : Initiative ist nicht nur für Senioren da

Der Verein Altenhilfe Kempen wirbt um neue Mitglieder und für seine vielfältigen Angebote. Start der Info-Kampagne „SI vor Ort“ war am Freitag auf dem Buttermarkt. Das Programm will auch Jüngere und Junggebliebene ansprechen.

Zum ersten Mal präsentierte sich die Senioren-Initiative (SI) am Freitag mit einem eigenen Stand auf dem Markt. Stolz zeigte Udo Steinhauer auf den neu angeschafften Pavillon mit dem aufgedruckten Logo der Initiative und dem Leitspruch „Dem Leben Sinn geben”. Künftig wolle man häufiger vor Ort sein, sagte Steinhauer. Der Auftakt der Aktion „SI vor Ort“ ist jedenfalls gelungen, denn viele blieben stehen und informierten sich über die Angebote der SI.

Ein Thema war mehrfach, dass mancher die SI kennt, aber das immer noch mit Altenhilfe verbindet. Das Vorurteil räumte Steinhauer geduldig aus. Die Angebote gelten für alle, jeder ab 50 Jahren kann sich hier engagieren und ist herzlich willkommen.

Ein Blick in die Berichte der Fachgruppen zeigte, dass für alle etwas dabei ist. Insgesamt 33 Fachgruppen gibt es. Das geht von Bingo über Fremdsprachen, Gymnastik, Handarbeit, Kunst und Kultur, PC-Schulungen oder Kartenspielen und Schach. Getanzt wird auch, entweder beim Tanztee oder in der Tanzgruppe „Senioritas”, ebenso wird Theater gespielt. Es gibt immer wieder neue Ideen. Gerade wird eine neue Doppelkopfrunde geplant. Am kommenden Dienstag, 21. August, gibt es dazu eine erste Information um 11 Uhr im Begegnungszentrum Haus Wiesengrund.

Außerdem gibt es Angebote für Tagesfahrten. In diesem Jahr geht es noch nach Koblenz, wo eine Schiffstour auf die Reiselustigen wartet. Ebenso nach Aachen zur Printenbäckerei oder auch im Dezember anlässlich der Lichtwochen nach Essen. Aber es gibt auch längere Fahrten. Zum Beispiel im Oktober acht Tage ins Saarland, nach Lothringen und Luxemburg. Oder vier Tage nach Hameln und ins Weserbergland Ende November. Erstmals gibt es in diesem Jahr eine Reise über die Weihnachtsfeiertage und Silvester.

Druckfrisch konnte Steinhauer den Interessierten das neue Programm der Kultur-Reihe „Samstag um halb fünf im Haus Wiesengrund” in die Hand drücken. Diese Reihe erfreut sich schon seit Jahren großer Beliebtheit. Immer eine bunte Mischung aus Musik und Theater. Bewusst wird dieses Programm immer so gestaltet, dass alle Generationen einer Familie sich einen vergnüglichen Nachmittag machen können. Ab Oktober geht die diesjährige Saison los. Da gibt es einen Heinz-Erhard-Abend, ein Swing-Konzert. Unverzichtbar in jedem Jahr ist ein Weihnachtsprogramm. In diesem Jahr bestreiten dies angehende Musical-Profis. Außerdem gibt es noch einen Besuch des Akkordeon-Orchesters aus St. Tönis sowie den Oedter Shanty-Chor

Irmtrud Jansen stöberte am Stand im Heft der Fachgruppen. Sofort stieß sie auf den Französisch-Kurs. Denn gerne würde sie ihre Kenntnisse der Sprache auffrischen. Sie machte sich ein wenig Sorgen, ob sie genug Zeit dafür hätte. Aber diese Bedenken konnte Steinhauer ausräumen: „Sie kommen, wie Sie Zeit haben”. Alles nähere könne sie mit der Leiterin der Gruppe besprechen.

Währenddessen kam auch Heinz Bach zum Stand. Er leitet die Fachgruppe „Geschichte der Region”. Wobei Region grenzüberschreitend auch die benachbarten Niederlande beinhaltet, erzählte er. Auch würden keine trockenen Vorträge gehalten. Es wäre genug Platz für eigene Anekdoten der Besucher oder auch Fragen zu den Themen. Er wohnt erst seit 1992 in Kempen, berichtete er, aber weg wolle er hier nicht mehr.

Das Programm im Begegnungszentrum Haus Wiesengrund ist vielfältig. Beliebt sind auch die Konzert, hier mit den Bohème Ensemble. Foto: Norbert Prümen

Ingrid Schmale nahm sich einen Aufnahmeantrag mit. Schon lange hatten sie und ihr Mann überlegt, der SI beizutreten. Diese Begegnung auf dem Markt war nun der letzte Anstoß, das auch wirklich zu tun. An diesem ersten Tag von SI vor Ort gibt es als besonderen Anreiz auch noch einen Gutschein für ein Kaffeegedeck bei einer Veranstaltung der SI im Haus Wiesengrund.