1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Aktuelle Zahlen zur Corona-Pandemie im Kreis Viersen

Corona-Krise : Corona: Im Kreis sind 220 Patienten erkrankt

Die Zahl der Corona-Infizierten ist am Freitag auch im Kreis Viersen erneut angestiegen.

(rei) Im Kreis Viersen gab es am Freitag 14 neue Patienten, die nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert sind. Damit gibt es 248 gemeldete Fälle (Stand: Freitag, 17 Uhr). 220 Patienten sind aktuell erkrankt, 27 Personen gelten als geheilt, ein Patient ist gestorben. 465 Kontaktpersonen befinden sich nach Angaben des Kreises in häuslicher Isolation. Verteilt auf die Kommunen im Ostkreis ergab sich am Freitagnachmittag folgendes Bild: Grefrath 15 bestätigte Fälle, Kempen: 28, Tönisvorst: 29 und Willich: 44. Seit zwei Wochen ist das mobile Corona-Diagnose-Zentrum im Einsatz. In dieser Zeit wurden 49 Patienten positiv auf das Corona-Virus getestet. Insgesamt testeten die Ärzte mehr als 700 Personen, rund 100 Testergebnisse stehen noch aus. Das Bürgertelefon des Kreises ist jetzt täglich, auch an Wochenenden, zwischen 8 und 16 Uhr unter Rufnummer 02162 50 19 350 zu erreichen.