1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Aktion „Frühjahrsputz“ in Kempen startet im März

Anmeldeformular im Internet : Aktion „Frühjahrsputz“ in Kempen startet im März

Im vergangenen Jahr fiel die beliebte Umwelt-Aktion wegen Corona aus. Nun startet am Samstag, 12. März, in Kempen und den Ortsteilen die 23. Auflage der Aktion. Wie der Frühjahrsputz unter Corona-Bedingungen ablaufen soll.

Für viele Kempener ist die Aktion „Frühjahrsputz“ ein fester Termin im Kalender. Im vergangenen Jahr musste die Gemeinschaftsaktion der Rheinischen Post, der Firma Schönmackers Umweltdienste und der Stadt Kempen ausfallen. Doch jetzt wird die 23. Auflage der Aktion geplant: Am Samstag, 12. März, können Kempener in Kempen selbst und in den Ortsteilen wieder gemeinsam aufräumen. „Wir hoffen, dass trotz Corona viele Kempener mitmachen“, sagt Ariane Müller vom Stadtmarketing, das die Aktion im Rathaus betreut.

Der „Frühjahrsputz“ ist für viele Kempener ein besonderes Erlebnis. Denn das gemeinsame Tun schweißt zusammen – in Kempen ebenso wie in St. Hubert oder Tönisberg, Unterweiden oder Schmalbroich. Für ihre Umwelt engagieren sich seit Jahren hunderte Menschen in Kempen: 2019 registrierten die Organisatoren eine Rekordbeteiligung: Fast 540 große und kleine freiwillige Helfer waren in 33 Gruppen im Einsatz. Im ersten Corona-Jahr 2020 nahmen immer noch rund 500 Menschen in 48 Gruppen teil.

  • Nach der Jahresstatistik des Lieferdienstes Picnic
    Die Top Ten beim Lieferdienst Picnic : Kempener lieben Eis am Stiel
  • An der Stele an der Umstraße
    Gedenken an die Opfer des Holocaust am 27. Januar : So erinnert Kempen heute an verfolgte Juden
  • Um die geplante SItzung in der
    Ratssitzung in der Ludwig-Jahn-Halle : Kempener CDU wirft Grünen Wahlkampfgebahren vor

Nun sind erneut Umweltfreunde in Kempen aufgerufen, an der Aktion teilzunehmen. Dazu laden Kempens Bürgermeister Christoph Dellmans (parteilos), Marcel Horstmann von der Firma Schönmackers Umweltdienste und die Rheinische Post ein. Mitmachen können alle Bürger – egal ob allein oder als Paar, mit der Familie, im Verein, mit der Schützenbruderschaft, mit Klassenkameraden, der Jugendgruppe, Freunden oder Nachbarn.

Die Teilnehmer können selbst wählen, wo sie sich an der Reinigungsaktion beteiligen wollen – beispielsweise im Park, in einer Grünanlage, entlang eines Weges, am Waldrand, auf Spielplätzen oder auf anderen Flächen in und um Kempen. „Geben Sie uns den Bereich, den Sie säubern wollen, auf dem Meldebogen an“, erklärt Ariane Müller. Jede helfende Hand ist willkommen – geht es doch darum, die Stadt gemeinsam ein bisschen sauberer und damit auch schöner zu machen. Bei der letzten Aufräumaktion 2020 sammelten freiwillige Helfer beispielsweise am Wartsberg in Tönisberg etliche Hundekotbeutel auf, andere entdeckten Bauschutt und Altreifen am Königshüttesee, wieder andere fanden Bierflaschen, Windeln und vieles mehr, was andere Menschen in der Natur entsorgt hatten.

Das Anmeldeverfahren hat sich etwas geändert – es geht digitaler zu. Die Stadtverwaltung verschickt in diesen Tagen E-Mails an rund 50 Gruppen, die in den vergangenen Jahren teilgenommen haben. Ein Anmeldeformular wird aber auch auf der Internetseite der Stadt bereitgestellt, über das sich weitere Interessierte anmelden können, auch über Facebook will die Stadt die Aktion bewerben. Die Firma Schönmackers Umweltdienste stellt Müllsäcke zur Verfügung, die ein bis zwei Tage vor Beginn der Aktion zugestellt werden – deshalb braucht die Stadt bei der Anmeldung eine Kontaktperson mit Adresse und Telefonnummer, um die Säcke abgeben zu können. Handschuhe und Greifzangen für den Müll sollten die Helfer selbst mitbringen.

Mit Blick auf die Corona-Pandemie gelten in diesem Jahr besondere Bedingungen für die Aktion „Frühjahrsputz“. Sie wurden nach den Vorgaben der aktuell geltenden Coronaschutzverordnung festgelegt. Danach dürfen maximal zehn immunisierte (also geimpfte oder genesene) Personen gemeinsam in einer Gruppe teilnehmen, Kinder bis einschließlich 13 Jahre sind davon ausgenommen. Größere Vereine oder Gemeinschaften, die an der Aktion teilnehmen möchten, können gegebenenfalls mehrere Gruppen bilden.

Die Sammelaktion soll am Samstag, 12. März, am Vormittag stattfinden. Wann die freiwilligen Helfer mit ihrer Aufräumaktion an der von ihnen gewählten Stelle beginnen, ist ihnen selbst überlassen. Sie müssen die gefüllten Abfallsäcke nur am Aktionstag bis spätestens 14 Uhr an einer vorher vereinbarten Sammelstelle deponieren, damit Mitarbeiter der Firma Schönmackers sie dort abholen können.

Wichtig für alle, die mitmachen möchten: Anmeldeschluss ist am Freitag, 18. Februar. Bis dahin sollten alle Interessierten das von der Stadt zugeschickte Formular ausgefüllt oder es auf der Internetseite der Stadt heruntergeladen, ausgedruckt und mit den erforderlichen Daten wieder an das Referat Stadtmarketing und Tourismus bei der Stadt Kempen geschickt haben.

(biro)