1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

779 neue Corona-Fälle im Kreis Viersen

29 Menschen mit Corona im Krankenhaus : 779 neue Corona-Fälle im Kreis Viersen

Im Kreis Viersen sind am Mittwoch 779 neue Corona-Fälle bekannt geworden – davon 103 in Kempen, 96 in Willich, 71 in Tönisvorst und 29 in Grefrath.

Die meisten neuen Fälle gibt es in der Altersgruppe der 50- bis 59-Jährigen (153 Fälle) und in der Altersgruppe der 30- bis 39-Jährigen (122).

Der Inzidenzwert – die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner – steigt nach der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 1080,6 auf 1225,6. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes Nordrhein-Westfalen liegt nach Angaben des RKI aktuell bei 1277,3.

In den Krankenhäusern im Kreis Viersen werden derzeit 29 Menschen stationär behandelt, die mit dem Coronavirus infiziert sind, eine Person liegt auf einer Intensivstation, wird aber nicht beatmet. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in NRW liegt laut Landeszentrum Gesundheit bei 6,9.