1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

67 neue Corona-Infektionen im Kreis Viersen am 27. Juli 2021

Corona im Kreis Viersen : 67 neue Corona-Infektionen im Kreis

Im Kreis Viersen ist die Sieben-Tage-Inzidenz — die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner — nach der Statistik des Robert-Koch-Instituts wieder gesunken; von 16,1 auf 15,1. Am Dienstag, 27. Juli, wurden im Kreis Viersen neun neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt.

Aktuell gelten 67 Personen im Kreisgebiet als infiziert; davon 20 in Willich, elf in Kempen sowie jeweils vier in Tönisvorst und Grefrath.

Bislang wurden in 2467 Fällen Corona-Mutationen durch Labore nachgewiesen (im Vergleich zur letzten Meldung steigt die Anzahl um neun). Davon sind 29 Personen aktuell infiziert — alle mit der Variante B.1.617.2 (Delta). Eine Person wird wegen Covid-19 auf der Intensivstation eines Krankenhauses behandelt. Sie wird nicht beatmet.

(emy)