Gemeinde Grefrath: 40 Jahre Eissportzentrum

Gemeinde Grefrath: 40 Jahre Eissportzentrum

Vor 40 Jahren wurde das Eissportzentrum eröffnet. Seit 35 Jahren dient es auch als Konzerthalle. Besonders in Erinnerung bleibt die Olympische Flamme, die 1994 auf dem Weg nach Lillehammer in Grefrath war. Bekanntester Sportler ist Christian Breuer.

Ein Markenzeichen von Grefrath und die herausragende Sportstätte ist das Eissportzentrum. Doch auch als Konzert-und Veranstaltungshalle hat sich das Grefrather Eissportzentrum längst einen Namen gemacht. Von 1970 bis Anfang 1972 wurde die Anlage gebaut gebaut.

Doch schon im Herbst 1971 gab es erstmals die Möglichkeit, sich aufs Glatteis zu begeben. Die Außenbahn, der 400- Meter-Ring, und das Außenfeld folgten erst 1974. Rund 8000 Meter sind damit in Grefrath vom Eis bedeckt, jedenfalls in der kalten Jahreszeit. Damit gibt es in der Sport-und Freizeitgemeinde das größte zusammen hängende Eisangebot in Deutschland und mit das größte in Europa.

Besucherrekord

Der dem Sport sehr nahestehende frühere Grefrather Gemeindedirektor Dr. Josef Müllenbusch war der Wegbereiter für das Eissportzentrum.Die Baukosten betrugen 11,5 Millionen Mark, es flossen Zuschüsse von rund 8,2 Millionen Mark. Seit mehr als zehn Jahren ist das Außenfeld überdacht. Umgestaltet und erweitert wurde inzwischen die Pistenbar. Neu hinzu gekommen sind Trainingsmöglichkeiten für die Eisschnellläufer.

  • Handball : Turnerschaft-Derby in St. Tönis

Die Sitzmöglichkeiten in der Halle wurden verbessert. 1500 Parkplätze stehen zur Verfügung. Der Besucherrekord beim Eislauf liegt schon mehr als 30 Jahre zurück. An einem Sonntag im Jahre 1980 wurden 11 000 Besucher gezählt. Die Besucherzahlen aus den Anfangsjahren, die bei über 400 000 in einer Saison lagen, werden heute nicht mehr erreicht.

In den vier Jahrzehnten hat sich viel getan im Eissportzentrum. Zweifelsohne hat der frühere Geschäftsführer der Sport-und Freizeit gGmbH, Joachim Bork, der Anlage seinen Stempel aufgedrückt. Es haben sich in den 40 Jahren viele Stars die Türklinke in die Hand gegeben.

Ob Joe Cocker, Harry Belafonte, Udo Jürgens, Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg, die Harlem Globetrotters, Hundesport-und Pferdesportveranstaltungen, oder der Chinesische Nationalzirkus. Nicht zu vergessen die Traditionsveranstaltung Holiday on Ice. Auch Kindergeburtstage können heute im Eissportzentrum Grefrath gefeiert werden.

Der herausragende Eisschnellläufer aus Grefrath war Christian Breuer, der mehrfach an Olympischen Winterspielen teilnahm. Ein ganz besonderes Ereignis liegt 17 Jahre zurück. Auf dem Weg zu den Olympischen Spielen nach Lillehammer kam 1994 die Olympische Flamme nach Grefrath.

(RP)
Mehr von RP ONLINE