1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

32 Personen im Kreis Viersen neu mit Coronavirus infiziert

Aktuelle Zahlen für den Kreis Viersen : 32 Personen neu mit Coronavirus infiziert

Dem Kreis Viersen sind von Samstag bis Montag, 17. bis 19. Oktober, insgesamt 32 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Damit gelten aktuell 108 Personen im Kreis Viersen als infiziert.

Zehn davon haben sich laut Angaben des Kreises bereits als Kontaktpersonen in Quarantäne befunden. Bei drei Neuinfizierten handelt es sich um Reiserückkehrer. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt damit von 27 auf nun 28.

Seit Beginn der Corona-Pandemie gab es im Kreisgebiet 1217 bekannte Fälle von Personen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben oder hatten. Davon sind 1071 bereits wieder genesen, 38 sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. 500 Kontaktpersonen befinden sich derzeit in häuslicher Isolierung.

In Willich gibt es aktuell 17 Infizierte, in Kempen elf, in Tönisvorst sechs und in Grefrath zwei. Die höchste Zahl im Kreisgebiet vermeldet die Stadt Viersen mit 39.

(RP)