1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

302 neue Corona-Fälle im Kreis Viersen

Inzidenz steigt wieder : 302 neue Corona-Fälle im Kreis Viersen

Im Kreis Viersen sind am Freitag 302 neue Corona-Fälle bekannt geworden. Aktuell gelten 2079 Menschen im Kreisgebiet als infiziert – davon 379 in Willich, 295 in Tönisvorst, 291 in Kempen und 84 in Grefrath.

255 Menschen sind als Kontaktpersonen in Quarantäne. Jeweils einen neuen Fall meldete der Kreis aus der Grundschule im Mühlenfeld in Willich, der Gemeinschaftsgrundschule in Grefrath und der Gesamtschule Kempen. Die Zahl der Ansteckungen mit der Omikron-Variante des Coronavirus steigt weiter an: Unter den 21.738 seit Beginn der Pandemie bestätigten Corona-Fällen konnten bislang 2644 der Alpha-Variante, 268 der Beta-Variante, 3037 der Delta-Variante und 634 der Omikron-Variante zugeordnet werden.

Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt nach der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 395,9 auf 455,2. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes NRW liegt nach Angaben des RKI aktuell bei 441,6. In den Krankenhäusern im Kreis werden derzeit 16 Menschen stationär behandelt, die mit dem Virus infiziert sind. Zwei von ihnen liegen auf Intensivstationen, eine Person wird beatmet.

(biro)